16.02.10

Samsung i8520: Beamer im Handy

Samsung i8520 - Beamt Präsentationen

Das Samsung i8520 arbeitet mit Android und hat einen eingebauten Beamer.

Smartphones sind nicht nur zum Spielen erfunden worden. Sie sind inzwischen ein Ersatz für den Bürorechner.

Längst kann man, mittels diverser Applikationen, auch Office-Dateien erstellen und bearbeiten. Das ist alles sehr praktisch, nur auf dem Handy alleine nutzen sie einem nichts, wie ich neulich feststellen konnte, als ich Daten für eine Präsentation zwar per Bluetooth auf einen Rechner überspielen konnte, aber der Beamer leider nicht funktionierte.

Derartige Probleme sollen mit dem neuen Samsung i8520 der Vergangenheit angehören.

Das Handy verfügt über einen eingebauten Beamer und soll sämtliche Inhalte abstrahlen können, darunter eben auch Präsentationen. Leider verrät Samsung noch nicht, mit welcher maximalen Auflösung das Gerät arbeitet.

Aber auch ansonsten ist das Telefon hervorragend ausgestattet.

Samsung setzt auf die neue Android 2.1 Software, hat auf diese aber noch das eigene System "Touchwiz" drauf gepackt, mit der es sich leichter navigieren lassen sollte. Denn die Menüs von Android sind immer noch sehr verschachtelt und komplex aufgebaut. Das AMOLED Display verspricht knackige Farben, der Touchscreen hat eine Auflösung von 800 x 480 Pixel. Eine feste Tastatur gibt es aber nicht. Dafür werden Videos im "kleinen" HD-Format mit 720p aufgezeichnet. Die Kamera leistet etwas übertriebene 8MP und hat einen LED-Blitz.

Geradezu vorbildlich ist die Konnektivität. WLAN gibt es im neuen N-Draft Standard, Bluetooth sogar schon in der 3.0 Version. UMTS/HSDPA ist selbstverständlich auch dabei. Diese Zusammenstellung dürfte in den nächsten Monaten der neue Standard werden.

Das Handy soll im zweiten Quartal 2010 auf den Markt kommen, über den Preis schweigt sich Samsung aber leider noch aus.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!