10.03.10

Samsung Go N315: Aufgehübschtes Netbook

Samsung Go N315 - Jetzt inklusive Pinetrail CPU (Bild: Samsung)

Das Samsung Go N315 ist eine leichte Evolution des N310, hat aber einen besseren Prozessor.

Eine durchaus wichtige Sache bei Netbooks ist das Keyboard. Weil die Geräte so klein sind, ist es wichtig, dass man die einzelnen Tasten möglichst sauber trifft und man nicht dauernd irgendwelche Buchstaben löschen muss.

Dabei sollte das Layout der Tastatur auch nicht so anders sein, als man es gewohnt ist. Es ist also durchaus eine kleine Kunst, einem Netbook eine vernünftige Tastatur zu verpassen. Samsung hat da eine gute Idee gehabt.

Schon für das N310 hatte der koreanische Hersteller kein durchgehendes Keyboard entworfen, auf dem die Tasten plan nebeneinander liegen, sondern sich bei den großen Brüdern, den Laptops, bedient.

Dort ist es mittlerweile auch üblich, dass die Tasten von einander getrennt sind und etwas Abstand haben. Ich habe eine solche Tastatur bei meinem Sony Laptop und bin sehr angetan, weil man die Tasten doch deutlich besser trifft.

Die weiteren Zutaten des N315 sind bekannt: Atom N450 CPU mit einem Intel GMA 3150 Chip, 250 GB HDD, WLAN, Bluetooth und ein 10 Zoll Display mit einer 1024er Auflösung. In der Basis-Version wartet ein 4-Zellen-Akku auf den Anwender, der damit etwas mehr als vier Stunden unterwegs sein kann.

Ab April soll der Rechner zu haben sein. Einen deutschen Preis gibt es noch nicht, aber in den USA wird man 429 Dollar zahlen müssen.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!