Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

12.06.13

Samsung Galaxy S4 Zoom: Smartphone oder Kamera? Die Grenzen verschwimmen

Kamera oder Smartphone? Beim Galaxy S4 Zoom verschwimmen die Grenzen

Ein Galaxy S4 bleibt selten allein: Samsung nutzt die Werbewirksamkeit seines besten Smartphones und baut derzeit ein ganzes Ökosystem an Geräten um die Marke "S4" herum. Neuestes Modell ist die Smart Camera Galaxy S4 Zoom, von der ein erster Test bereits auf einem russischen Techblog auftauchte und die Samsung inzwischen bestätigt hat.

Kamera oder Smartphone? Beim Galaxy S4 Zoom verschwimmen die Grenzen

Wer sagt eigentlich, dass euer nächstes Mobilfunkgerät für unterwegs unbedingt ein Smartphone oder ein Tablet sein muss? Ihr könntet auch eine Android-fähige Smartcamera nehmen. Samsung hat hier bereits im vergangenen Herbst mit der Galaxy Camera vorgestellt, wohin die Reise gehen soll. Ende vergangener Woche sind Bilder eines inoffiziellen Nachfolgers aufgetaucht: dem Galaxy S4 Zoom.

Spannend finde ich, dass ich beim Anblick der Bilder sofort an eine Kamera dachte, während einige Kollegen, etwa Pit Trautner von PC Games Hardware oder Florian Glechner von AndroidMag, von einem Smartphone mit Zoom schreiben. Während die vergleichsweise klobige Galaxy Cam deutlich als Kamera erkennbar war, scheint beim hosentaschentauglichen Galaxy S4 Zoom nicht so ganz klar zu sein, was es eigentlich ist. Und das macht das Gerät spannend. Andreas Floemer von t3n nennt es wohl am treffendsten einen Smartphone-Kamera-Hybriden.

 

 

Das Galaxy S4 Zoom misst in der Tiefe 15,4 Millimeter und ist damit etwas dicker als ein Smartphone (bis ca. 11 Millimeter). Mit seinen 208 Gramm ist es außerdem etwas schwerer. Vergleicht man es mit den meisten Schnappschusskameras, ist das S4 Zoom hingegen schlank. Alles weitere könnten ebenso gut die Daten eines guten Mittelklasse-Smartphones sein. Es klingt nach der Maschinerie das Galaxy S4 mini:

  • 4,3-Zoll-Touchscreen-Display (Super Amoled mit 960 mal 540 Pixel)
  • Dualcore-Prozessor mit 1,5 GHz Taktung.
  • 1,5 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher (erweiterbar auf 64 GB)
  • Android 4.2.2 mit der Samsung-eigenen Touchwiz-Oberfläche
  • Verbindungen: 3G, LTE, WLAN, NFC, Bluetooth 4.0, A-GPS und Glonass
  • Akku: 2.330 mAh
  •  

Die Kamera selbst löst mit 16 Megapixeln auf und bietet durch das bewegliche Objektiv zehnfachen optischen Zoom. Das ist heute Standard für eine Kompaktknippse, aber wäre etwas, was kein Smartphone derzeit anbieten könnte. Nebenbei hat die S4 Zoom auch noch eine Frontkamera, die mit 1,9 Megapixeln auflöst. Sie soll ab Juli oder August in Deutschland verfügbar sein. Preise für Deutschland sind noch nicht verfügbar. Samsung Schweiz stellt einen Verkaufsstart im August in der Schweiz in Aussicht und nennt eine unverbindliche Preisempfehlung von 699 CHF (umgerechnet etwa 570 Euro). Andere Quellen gehen von einem Preis von knapp 500 Euro für Deutschland aus.

Besser als die Bildqualität an sich und das leicht fehlerhafte System gefiel mir schon im vergangenen Herbst das Konzept der Galaxy Camera. Dass Samsung mit dem Galaxy S4 Zoom die Kamera nun fast auf Smartphone-Größe geschrumpft hat, ist eine interessante Entwicklung. Wer mit seinem Smartphone ohnehin viele Fotos schießt, der könnte sich statt dessen eine Smart Camera in die Hosentasche stecken und unterwegs die Vorzüge optischen Zooms nutzen. Dabei hat er, wie beim Smartphone, Anschluss an alle sozialen Netzwerke und die Möglichkeit, diese direkt über WLAN oder LTE zu teilen.

Via Engadget.com

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer