24.04.11

Samsung Corby S3850: Laufzeitwunder

Samsung Corby - Kleines Display und keine Tastatur (Bild: Samsung)

Das Samsung Corby S3850 Smartphone soll mit einer Akku-Ladung bis zu sieben Wochen durchhalten. Dafür muss man auf UMTS verzichten.

Das waren noch Zeiten, als man ein Telefon einmal die Woche ans Ladegerät packte und sich dann keine Sorgen machen musste. Wenn man die Funktionen seines Smartphones wirklich nutzen möchte, dann ist die Suche nach einer Steckdose oder der Zweitakku mittlerweile zum Alltag geworden.

Da kann man schimpfen, sollte aber nicht vergessen, dass der kleine Akku mittlerweile ein Gerät befeuert, dessen Leistung dem eines wenige Jahre alten PCs ähnelt.

Aber es gibt sie noch, die Handys, die lange durchhalten, nur muss man dafür halt ein paar Abstriche machen.

Das mit 110 x 61 x 11,7 mm relativ kompakte Handy hat einen 3.1 Zoll großen Touchscreen, über den das Gerät auch komplett bedient werden muss. Die Auflösung beträgt überschaubare 240 x 320 Pixel. Das Betriebssystem ist von Samsung selbstgestrickt und hat die Touchwiz 3.0 Oberfläche. Auf der Rückseite gibt es eine Kamera mit einer mageren Leistung von 2 Megapixel. Dafür hat die Kamera eine Lächelerkennung und eine Panoramafunktion.

GPRS und EDGE gibt es, dafür muss man auf UMTS oder HSDPA verzichten. Ins Internet kommt man trotzdem einigermaßen flott, wenn man denn WLAN in der Nähe ist, dass das Handy sogar im n-Standard unterstützt. Bluetooth ist auch in der 3.0 vertreten. Mittels eines MicroSD-Slot lässt sich der Speicher auf bis zu 16 GB erweitern.

Der Akku soll dann eine Sprechzeit von 9.5 Stunden erreichen, die Standby-Zeit beträgt knapp sieben Wochen. Dafür wird man vermutlich WLAN auslassen müssen. Das Corby S3850 ist ab sofort zu haben und kostet 140 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!