12.05.09

Samsung Alias 2: Handy mit E-Ink Keyboard

Samsung Alias 2 - E-Ink als Tastatur (Bild: Samsung)

Samsung geht mit dem Alias 2 neue Wege und stellt eine E-Ink Tastatur vor.

So richtig fertig scheint man bei der Entwicklung von Tastaturen für ein Handy noch nicht zu sein. Es ist aber auch schwer, den richtigen Kompromiss zu finden. Kleine, normale Tastaturen sind nichts für Smartphones, auf denen man auch mal längere Mails schreiben möchte. Die großen QWERTZ-Keyboards machen ein Telefon unhandlich und die On-Screen Tastaturen sind sehr gewöhnungsbedürftig. Samsung löst das Problem auf eine neue Weise:

Beim Alias 2 verwendet man ein Keyboard, dessen Tasten mit E-Ink beschriftet sind. Das hat den Vorteil, dass man die Tasten mit mehreren Funktionen belegen kann.

Hält der Nutzer das Telefon aufrecht, bekommt er eine normale Nummerntastatur. Wird das Handy aber gedreht, verwandeln sich die Zahlen in Buchstaben. Auch die anderen Tasten wandern je nach Lage. Keine schlechte Idee, spart man so doch etwas Platz.

Es gibt im Moment einige Prototypen, die eine OLED Tastatur haben, aber deren Preis ist einfach noch zu hoch. E-Ink ist da eine deutlich bessere Alternative, allerdings ist die Frage, wie lange die neue Technik haltbar ist. Auch ist die Frage, wie die E-Ink Tasten in der Nacht trotz der Hintergrundbeleuchtung zu sehen sein werden.

Das Samsung Alias 2 wird es für den Moment nur in den USA und dort nur beim Anbieter Verizon geben.

Via Akihabaranews .

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!