Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

18.03.11

Roxio Game Capture: Video-Grabber für Konsolen und PC

Roxio Game Capture

Die Roxio Game Capture Hardware-, bzw. die Roxio PC Game Capture Software-Lösung zeichnet alle Spielerfolge auf.

 

In jedem Mann steckt ein kleines Kind - und das will spielen. Dafür schafft man sich eine XBox oder eine Playstation an, bzw. verscheucht die Freundin vom gemeinsamen PC. Durch die neuen Kopierschutzmechanismen und die HD-Möglichkeiten lassen sich Ingame-Videos jedoch nicht mehr so leicht erstellen wie früher über ein VideoComposite-Kabel.

Hier verpricht der Roxio Game Capture Abhilfe. Das ist eine Videograbber-Box, die zwischen Fernseher und Spielkonsole geschaltet wird. PC-Gamer gehen auch nicht leer aus, sie können später die Roxio PC Game Capture Software nutzen.

Youtube ist voll von Walkthroughs, in denen billige Kameras verwackelte Videohilfen zu Spielen zeigen oder die größten Frags bewundern lassen. Die Hardware-Software Lösung von Roxio ist da etwas eleganter, aber auch teurer: 99 Euro soll die externe USB-Box kosten. Sie schleift das RCA-YPbPr-Signal von XBox 360 und Playstation3-Konsolen durch und zeigt ein unverändertes HD-Signal am Fernseher. Explizit sind diese beiden Konsolen genannt, ich sehe aber keinen Grund, warum das mit anderen Quellen, die RCA-YPbPr-Stecker nutzen, nicht funktionieren sollte.

Gleichzeitig konvertiert die Box die Bild- und Toninformationen und schickt diese über USB 2.0 an den PC. Das Ausgangsmaterial wird auf 480p-Qualität heruntergerechnet und mit der mitgelieferten Software aufgezeichnet. Welche Software Titel enthalten sind, gibt Roxio nicht an. Deren Funktion soll nicht nur einen 32-Track-Timeline-Editor mit Bild-in-Bild-Funktion oder Voiceover enthalten, sondern auch unkomplizierten Upload auf YouTube und Soziale Netzwerke bereitstellen.

Die Roxio PC Game Capture Software kostet mit 49 Euro nur die Hälfte, nimmt aber mit fast doppelter Auflösung auf. Ingame-Sequenzen können mit 1080p mitgeschnitten werden, das beschränkt sich aber auf DirectX8-10 und OpenGL basierte Spiele. Die minimalen Anforderungen an den PC werden mit Windows XP und einem Intel Core 2 Duo 1.8GHz Prozessor, bzw. AMD Athlon x2 64 2.0GHz, sowie 2GB RAM beziffert, hier bin ich etwas skeptisch, da heutige Spiele selbst bereits enorm Leistung verlangen. Zur Entlastung der CPU nutzt die Software Nvidias Cuda oder Atis Stream Technologien.

Der Preis für die Softwarelösung Roxio PC Game Capture erscheint angemessen, Konkurrenten wie Fraps verlangen durchschnittlich 40 Dollar ohne Editor. Die Hardware-Lösung mit YPbPr-Video Untersützung dagegen ist schwer zu finden. Hier ist das Roxio Game Capture als System mit Hardware per Import zu haben.

Die Produkthomepage gibt es bei Roxio Game Capture.

<object width="450" height="274"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/Ee15TEONZlo&hl=en_US&feature=player_embedded&version=3"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowScriptAccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/Ee15TEONZlo&hl=en_US&feature=player_embedded&version=3" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowScriptAccess="always" width="450" height="274"></embed></object>

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer