27.01.11

Rollei Sportsline 60: Wasserdichte Strandkamera

Rollei SL60

Die Rollei Sportsline 60 verspricht, drei Meter Schnorcheltiefe und einen Meter Fallhöhe zu überstehen und trotzdem 5MP sauber zu knipsen.

 

Einer der Dinosaurier im Fotogeschäft ist Rollei, die mit der Rolleiflex oder Rollei 35 große Erfolge und Innovationen feierte. Leider sah ich in den letzten Jahren den renommierten Namen außerhalb von Geschäften meist nur auf billig-wirkenden (Kinder-)Kameras unter 100 Euro prangen.

Die langersehnte Urlaubsplanung für den Sommer beginnt bald und neben einem freien Termin braucht es auch eine robuste Zweit-Kamera für den Strand, der Sand und Wasser nichts anhaben können. Die Rollei Sportsline 60 erfüllt diese Kriterien mit ein paar netten Details.

[photos title=""]Das Gehäuse in peppigen Farben wirkt nicht nur sommerlich frisch und erleichtert das Auffinden der Kamera, sondern schützt auch vor Wasser bis zu einer Schnorcheltiefe von 3 Metern. Rollei garantiert gar eine Sturzhöhe von einem Meter, was sie für Kinder prädestiniert. Diesen Vorzug büßt man auf der technischen Seite wieder ein: Um sie robust zu halten, verzichtet Rollei in der Sportsline 60 auf bewegte Teile und verbaut einen Fixfokus mit F:2.8/8.5, der ab 0.8 Meter scharf sieht.

Auch der CMOS-Sensor birgt keine Überraschung, fünf Megapixel schießt auch die Kamera im Handy, aber nicht jede 720p HD-Videos bei 30 Bildern wie die Rollei. Auf dem 2.4 Zoll Display lassen sich die Bilder der Speicherkarte betrachten, die microSD-Karten bis zu einer Größe von 8GB aufnimmt, also kein microSDHC - fairerweise sollten wir eingestehen, dass 5MP das auch nicht erfordern. Als Urlaubskamera konzipiert akzeptiert sie zwei Mignon Batterien (AA), die man an jedem Souvenirstand erhält.

Für einen UVP von knapp 80 Euro ist die Rollei Sportsline 60 ab Ende Januar erhältlich.

Eine Bildergalerie mit Pressemeldung findet man bei Rollei .

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer