Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

05.09.08

Roboter-Taschenrechner: Spielzeug mit Mehrwert

Mit ihnen kann man Rechnen. Und noch mehr. (Bilder: Fredflare)

Als vor knapp 40 Jahren der erste Taschenrechner auf den Markt kamen, waren sie eine kleine Sensation. Heute fristen sie ein einsames Leben, zumindest im Heimbereich. Da muss man sich schon etwas einfallen lassen, um noch welche zu verkaufen.

Mit ihnen kann man Rechnen. Und noch mehr. (Bilder: Fredflare)

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Roboter-Taschenrechner? Als ich noch kleiner war, habe ich immer viel Spaß dabei gehabt, auf alten Taschenrechnern herumzudrücken. Bis zu meiner Zeit auf dem Gymnasium, wo ich tatsächlich wissenschaftlich mit den Taschenrechner arbeiten musste und der Spaß irgendwann verloren ging. Heute benutze ich nur noch selten den alten Schulrechner, für simplere Rechenaufgaben gibt es ja schließlich Dashboard-Widgets. Dieses Taschenrechnermodell könnte das vielleicht ändern:Der kleine Roboter-Taschenrechner löst nicht nur einfache Aufgaben, er lässt sich auf dem Schreibtisch auch sonst noch praktisch nutzen. Man kann beispielsweise Notizzettel an ihm befestigen, an der Rückseite gibt es einen Magneten für Kleinkram wie Büroklammern und in der Hand hält er eine kleine Taschenlampe. Und das tollste: Die Arme kann man bewegen! Nennt mich Spielkind, aber das ist mal ein Gadget nach meinem Geschmack: Praktisch, aber doch putzig.

[Fredflare via Chipchick ]

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer