29.03.11

RIM Playbook: Blackberry-Tablet mit Android Apps

Blackberry Playbook - Verkauf ab April in den USA (Bild: RIM)

Research in Motion hat angekündigt, dass auf dem neuen Tablet namens Playbook auch Android Applikationen laufen werden.

Research In Motion (RIM) wirft sein Tablet genau in der Zeit auf den Markt, in dem auch viele Android-Tablets erscheinen werden. Das macht die Sache nicht leichter, zumal die Welt auch nicht gerade auf ein weiteres Betriebssystem für Tablets gewartet hat. Welche Gründe soll es geben, dass man sich für ein Playbook entscheidet, außer man ist glühender Blackberry Fan? RIM macht den Kaufinteressenten die Sache jetzt etwas einfacher:

Das Playbook wird über zwei Laufzeitumgebungen verfügen. Einmal für die Java Applikationen von Blackberry, dazu jene, mit der dann die Android-Apps laufen sollen. Die Anpassungen sollen sich für die Entwickler leicht bewerkstelligen lassen, so dass sich der Aufwand in Grenzen hält. Die Apps selber laufen ein einer Art Sandbox, damit sie sich die Anwendungen nicht ins Gehege kommen.

In den USA wird das Playbook am 19. April auf den Markt kommen. Preislich orientiert man sich an der Konkurrenz. Mit 16 GB wird es 499 US-Dollar, mit 32 GB 599 und mit 64 GB 699 US-Dollar kosten. Preise für den deutschen Markt sind noch nicht bekannt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!