29.01.11

Ricoh CX5: Schneller scharf stellen

Ricoh CX5 (Bild: Ricoh)

Die Ricoh CX5 setzt auf ein neues Autofokussystem, das das gewünschte Motiv schneller scharf stellen soll.

Ein Schwachpunkt der kleinen Digitalkameras ist neben dem Sensor oft auch der Autofokus des Objektivs. Da viele Hersteller mit sehr langen Brennweiten arbeiten, dauert es zum einen, bis man ran gezoomt hat und dann muss das Motiv auch noch scharf gestellt werden. Das kann, besonders bei schlechten Lichtverhältnissen, schon mal zu einer Geduldsprobe ausarten. Um so erstaunlicher, dass die Ricoh CX5 jetzt einen schnellen Autofokus anbietet, der über eine lange Brennweite arbeitet.

Dabei handelt es sich um ein «Hybridsystem». Im Grunde werden zwei Messungen vorgenommen, einmal eine normale, fortwährend laufende Entfernungsmessung, zum zweiten der Kontrastautofokus. Beides zusammen soll dann dafür sorgen, dass das gewünschte Motiv dann sehr schnell messerscharf erscheint.

Das Objektiv hat eine Brennweite von 28 bis 300mm, dabei aber mit F3.5 bis F5.6 nur mittelmäßige Lichtwerte. Der CMOS Sensor leistet bei einer Größe von 1/2,3 Zoll erstaunlich bescheidene 10 Megapixel, was für relativ rauscharme Bilder sorgen soll. Auf der Rückseite wartet ein 3 Zoll großes Display, Videos werden im 720p Format aufgenommen.

DieRicoh CX5 kostet um die 300 Euro.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!