Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

20.09.10

reflecta x5-Scan: Dias scannen ohne Computer

reflecta x5-Scan

reflecta stellt einen Dia-Scanner vor, der auch ohne angeschlossenen PC funktioniert.

In vielen Haushalten schlummern noch ganze Kästen voller Kleinbild-Dias vor sich hin, und dort werden sie wohl auch bleiben, weil viele Hobbyfotografen entweder keinen Computer mit Dia-Scanner besitzen oder weil ihnen der Vorgang zu kompliziert ist. Das Ergebnis von Scans durch Fotogeschäfte ist nicht immer überzeugend und bei vielen Fotos auch teuer. Da hilft der reflecta x5-Scan weiter. Mit ihm können Amateure ohne Rechnerhilfe ihre Schätze digitalisieren.

Das kompakte Gerät speichert sie auf SD-/SDHC-Karten, die man anschließend über den entsprechenden Leseschlitz im DVD-Player oder in einem Bildrahmen anzeigen lassen kann.

Einzelne Dias können eingeschoben werden (max. 5x5cm und bis zu einer Stärke von 3,2mm), Negative oder Negativ-Filmstreifen (35mm, bis zu 6 Bildern) mit Hilfe der mitgelieferten Halter. Durch den erneuten Einsatz eines CMOS-Bildsensors verfügt der neue reflecta x5-Scan über eine optische Auflösung von 1800x1800 dpi, was ein Bild in 5 Megapixel Größe ergibt. Für einen Farbscan mit 30 Bit Farbtiefe benötigt er in dieser Auflösung 1 Sekunde. Dabei beträgt der Scan-Bereich max. 24,3 x 36,5 mm - das entspricht dem Kleinbildformat. Wer doch einen Computer benutzen möchte, kann das tun, denn eine USB-Schnittstelle ist vorhanden. Diese agiert allerdings nur nach dem langsamen 1.1-Standard. Der reflecta x5-Scan ist für ca. 100 Euro im Fachhandel zu kaufen. Werrs billiger haben will, kriegt hier eine einfachere Version von [sowia 615]DiaScanner[/sowia]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer