Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

01.11.13

Ravpower Power Bank RP-PB11: Multi-Volt-Reserveakku lädt sogar Netbooks

Ravpower Power Bank RP-PB11 (Bilder:Frank Müller)

Der Reserveakku Power Bank RP-PB11 von Ravpower ist der stärkste, den wir bisher ausprobieren konnten. Mit 15.000 mAh besitzt er nicht nur genug Leistung, um ein Tablet und ein Smartphone mit 5 V gleichzeitig aufladen zu können. Über sechs mitgelieferte Adapter lädt er auch stromhungrigere Geräte wie Camcorder oder Netbooks mit 9 V oder 12 V.

 

Für seine Leistung und Vielseitigkeit ist der stärkste Akku von Ravpower gar nicht mal so groß. Man kann ihn noch gut zu den anderen Gadgets in den Rucksack oder den Messenger Bag packen, um immer eine ordentliche Stromreserve mit sich führen zu können.

Vor allem kann man mit ihm nicht nur sein Tablet und Smartphone an einem der USB-Anschlüsse aufladen, sondern auch andere Geräte, die 9 V oder 12 V benötigen.

Aber zunächst zu den USB-Anschlüssen: Die Angaben sind hier etwas widersprüchlich. Über den Anschlüssen selbst steht 2.1 A und 1 A, im beiliegenden Handbuch und auf dem Aufkleber auf der Rückseite ist von zwei USB-Anschlüssen mit 2 A die Rede. Auf jeden Fall ist ein USB-Kabel mit vier Adaptern dabei, für den alten Apple-Anschluss mit 30 Pins, Mini-USB, Micro-USB und ein sehr kleiner, runder Stecker, den ich nicht richtig zuordnen kann. Leider konnte ich auch keine Angaben dazu im Handbuch finden.

Der Lithium-Polymer-Akku des Ravpower RP-PB11 soll für mehr als 500 Ladezyklen gut sein. Den aktuellen Ladezustand erkennt man an einer vierstufigen Anzeige aus blauen LEDs. Man startet das Laden durch Druck auf den Netzschalter. Ist das angeschlossene Gerät geladen, schaltet sich der Ravpower automatisch aus.

Auf Amazon kostet der Ravpower RP-PB11 mit 15.000 mAh schlappe 46,99 Euro. Für diese Leistungsstärke und Vielseitigkeit ein Preis, der kaum zu schlagen ist. Wer einen Akku mit ausreichend Reserve nicht nur für die üblichen Gadgets wie Smartphone, Tablet und MP3-Player benötigt, sondern auch Camcorder, Netbook oder ähnliches aufladen will, ist mit dem Ravpower RP-PB11 gut bedient.

Nur zwei kleine Kritikpunkte hätte ich anzumelden. Erstens wäre eine kleine Übersichtstabelle der wichtigsten kompatiblen Geräte (Netbooks, GPS, Camcorder etc.) nett gewesen, die sich mit den sechs Adaptern zur PowerBank11 aufladen lassen. So läuft es ein wenig auf Versuch und Irrtum hinaus. Ravpower schreibt nur: "Wir bieten sechs Verbindungsstück an, welche für die meisten Geräte passen sollten. Bitte wählen Sie das korrekte Verbindungsstück basierend auf dem Form und der Größe der Steckverbindenung." (Fehler im Original - für eine Übersetzung aus dem Japanischen aber gar nicht mal so schlecht.)

Zweitens legt Ravpower im Unterschied zu den anderen Akkus des Unternehmens, die ich bisher getestet habe, kein Transportsäckchen bei, in dem man alles bündeln könnte. Gerade beim RP-PB11 mit seinen vielen Adaptern wäre das nützlich gewesen, damit nicht wichtige Teile abhandenkommen.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer