27.07.14

Radfan: Wenn die Heizung zum Heizlüfter wird

Radfan: Schneller warm dank eines Aufsatzes? Alle Bilder: Radfan

Ein kleiner Aufsatz für die Heizung soll wie ein Heizlüfter wirken: Der „Radfan“ bläst die warme Luft direkt in Richtung des Bewohners und nicht erst zur Decke. Geld sparen wird man damit allerdings - anders als die Erfinder versprechen - kaum.

 

Wer im Winter durchgefroren ins eiskalte Zimmer kommt, der will nicht erst warten, bis die Heizung den ganzen Raum mühsam aufgeheizt hat. Er will sich sofort aufwärmen. Dabei helfen soll ein Aufsatz namens Radfan, der die warme Luft schlicht abfängt und direkt ins Zimmer leitet, bevor sie zur Decke aufsteigen kann.

Die Idee dahinter: Der Hausbewohner sitzt im Normalfall in der Mitte des Raumes und ihm wird dabei viel schneller warm. Mit dem Patent nehmen zwei Briten am diesjährigen James Dyson Award teil. Das Versprechen, dass man mit Radfan Energie spart, dürfte sich allerdings kaum bewahrheiten.

 

Zwar rechnen die beiden Gründer Roland Glancy und Simon Barker aus Newcastle in England gerne vor, wie viel Energie Radfan gegenüber einem elektrischen Heizlüfter spart. Das dürfte aber eine Milchmädchenrechnung sein.

 

Zum einen wärmt ein elektrischer Lüfter trotz allem schneller, zum anderen spart Radfan keine Energie, wenn es darum geht, ein ganzes Zimmer aufzuheizen. Da geht nichts über den etablierten Wärmekreislauf, den ein am Fenster angebrachter Heizkörper von der kältesten Stelle aus in Gang bringt. Zu allem Überfluss benötigt Radfan noch eine Steckdose, weil er die Wärme nicht einfach nur umleitet, sondern zwei integrierte Ventilatoren zur Hilfe nimmt, um die Hitze schneller durchzuleiten.

 

Dass die beiden Gründer so tun, als bliebe die Wärme eines Heizkörpers ohne Radfan an der Decke hängen (Grafik oben), ist schlicht nicht wahr. Hier entsteht für gewöhnlich ein Kreislauf, der letztlich das ganze Zimmer aufheizt, sofern dieses nicht zu groß ist.

 

Punktuell allerdings könnte der Radfan durchgefrorenen Seelen tatsächlich schneller weiterhelfen. Und auch wer in einem besonders großen oder hohen Zimmer wohnt, kann davon profitieren. Also: Warum nicht? Kostenpunkt umgerechnet rund 63 Euro (77 Franken) plus Versand nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz. Ein kurzes Video stellt die Vorzüge des Radfan vor:

www.youtube.com/watch

Weitere Informationen gibt es auf der Radfan-Website.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!