20.10.08

Portable Photo Studio: Fotostudio für Amateure

Mit Portable Photo Studio werden Nahaufnahmen besser ausgeleuchtet

Das Portable Photo Studio ist ein kleines Beleuchtungsstudio, das schnell aufgebaut ist und für bessere Fotos sorgt.

Um es gleich zu sagen: das Portable Photo Studio ersetzt nicht ein "richtiges" Studio. In die kleine Box wird man wohl kaum einen Menschen rein zwängen können. Aber viele andere Sachen. Ob man schnell etwas für Ebay fotografieren möchte, oder eine Makro-Aufnahme auf dem Programm steht. Das kleine Studio könnte einem gute Dienste leisten:

Angeliefert werden eine Softbox, also ein Kasten aus weißen, lichtdurchlässigem Nylon, zwei Lichtstrahler und ein kleines Stativ. Will man etwas vor einem neutralen Hintergrund fotografieren, legt man es einfach in die Box und richtet die Strahler von außen so ein, dass das Licht möglichst ohne Schatten auf das Objekt fällt. Dann muss man nur noch ein paar Belichtungsreihen machen und am Ende hat man auf jeden Fall ein halbwegs vernünftig ausgeleuchtetes Foto.

Die Lampen liefern leider nur 35 Watt, was meist deutlich zu wenig ist, aber vor allem dann, wenn man Abends fotografieren möchte. Aber zur Not kann man mit eigenen Lampen nachhelfen. Wie man auf den Bildern sehen kann, bekommt man schon relativ große Objekte in den Nylonkasten rein. Auch Markoaufnahmen sollten möglich sein, doch da wird man etwas basteln müssen.

Sicher keine Lösung für Profis, aber wer seine Bilder bei Ebay besser aussehen lassen möchte, kann ja durchaus mal überlegen, ob dieses Set knapp 50 Dollar wert ist.

 

Portable Photo Studio

Via TecheBlog

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!