Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

25.08.08

Portable GPS: Neues Konzept für das Handgelenk

Ein Hingucker ist der ausziehbare Bildschirm des Portable GPS

Wie werden wir in Zukunft unsere lieb gewonnen Geräte wie das Navigationssystem transportieren? Im Handy, oder doch am Körper?

Handys werden mit immer mehr Technik und Features vollgestopft und dadurch unentbehrlich. Das Problem ist aber: was macht man, wenn man das Ding mal zu Hause liegen gelassen hat?

Darüber machen sich nicht wenige Designer Gedanken, und die Lösung lautet in den meisten Fällen, dass man die Geräte am Körper tragen soll.

Bei mp3-Player und Handys mag das gehen, aber bei Navis?

 

Wie man auf dem Bild sehen kann, haben sich die Designer Jukka Roitto, Miska Väisänen und Jordan Siegler was ganz besonderes einfallen lassen. In einem Armreif will man nicht nur die Technik, sondern auch einen ausziehbaren, rollbaren Bildschirm einbauen. Auf dem wird einem dann die richtige Richtung angezeigt. Wenn man sich in einer fremden Stadt verlaufen hat, wird per GPS der Standort ermittelt und der Weg zum Hotel anzeigt. Man kann aber auch nach nahe gelegenen Restaurants oder Kinos suchen.

Damit das Gerät ansonsten nicht sinnlos am Arm rumhängt, überlegt man auch einen mp3 Player einzubauen. Auch weitere Einsatzmöglichkeiten, wie ein Videoplayer sind durchaus möglich. Aber noch ist der Armreif nur ein Designobjekt.

Via Tuvie

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer