14.04.08

POGO 1104: "Laß kosten, Ludwig, laß kosten!"

POGO 1104 DVD-Cover

"POGO 1104" war eine Kult-TV-Serie um einen Piratensender auf einem Schiff, die nur 1984/1985 ausgestrahlt wurde. Danach war der ARD der Stoff wohl zu subversiv, denn nun gab es ja sogar legale Konkurrenz. Jetzt ist der Klassiker auf DVD erschienen.

 

Es gibt nicht viele Filme, die Geeks gefallen. Doch welche, in denen es um Radio und Funk geht, gehören natürlich dazu. Ob nun "Frequency" oder "Hart auf Sendung", selbst wenn der Funk dabei nur eine Nebenrolle spielt.

Die 1982 ins Kino gekommene Klamotte "Piratensender Powerplay" mit Thomas Gottschalk und Mike Krüger brachte das Genre allerdings trotz akzeptabler Gags in Verruf - zumal die ursprüngliche Musik in später gezeigten Versionen mangels Lizenzen fehlte und deshalb sogar ausgerechnet Thomas Gottschalk durch einen anderen Sprecher nachsynchronisiert wurde, da die ursprünglichen Titelansagen nicht mehr paßten.

 

Mir blieb der Gottschalk-Film nur in Erinnerung, weil ich am Vortag in München in der damaligen Oberpostdirektion die Amateurfunkprüfung abgelegt hatte und nun die dort geparkten Peilwagen wiedererkannte. Die meisten anderen, die ihn gesehen haben, haben dies heute peinlich verdrängt, der Stil erinnerte eher an Schlagerklamotten mit Peter Alexander oder Roy Black.

Besser gelungen war "POGO 1104", eine vierteilige Fernsehserie um einen Piratensender auf einem Schiff im Stil von "Irgendwie & Sowieso", die jedoch schon 1984 ausgestrahlt wurde (also von "Piratensender Powerplay" inspiriert wurde und "Irgendwie & Sowieso" inspirierte) und danach, abgesehen von einer Wiederholung in zwei Folgen 1985, nie wieder ins Programm kam.

Zwar kommen auch hier Autostunts und Verfolgungsjagden mit Post und Polizei vor, doch sind die Figuren glaubhafter als Thomas Gottschalk und Mike Krüger in Frauenkleidern. Auch kleine technische Fehler kommen vor - so kommt der Name "POGO 1104" von der Sendefrequenz "1104 MHz", auf der natürlich kein gängiges Radio empfängt. 1104 kHz wären passender gewesen, doch auch dann hätte die gezeigte UKW-Antenne ganz bestimmt nicht für die Mittelwellenabstrahlung getaugt.

Doch die Serie hat bis heute eine Fangemeinde - und Studio Hamburg, der Nachfolger der damaligen Produktionsfirma, hatte nun ein Einsehen und brachte die ehemalige TV-Serie auf DVD heraus - mit einem Kurzinterview, einem Booklet als Filmposter und - stilgerecht für die 80er - einem "POGO 1104"-Stationsaufkleber. Die knapp 20 Euro sind - siehe Überschrift, einem der klassischen Sprüche aus der Serie - gut angelegt.

"POGO 1104" bei Amazon.de

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!