06.03.14

Entertainment im Schnellrestaurant: Pizza auf dem Touchscreen kreieren

Was hätten Sie denn gerne? Ach, wer braucht schon noch eine menschliche Bedienung? (Foto: Youtube)

Wie könnte Erlebnisgastronomie der Gegenwart aussehen? Ein Beispiel hat die Restaurantkette Pizza Hut parat: eine interaktive Speisekarte zum "Basteln" individueller Gerichte.

 

Gamification, Entertainment, Spaß und Interaktion - all das vereint der Prototyp des Pizza Hut Interactive Concept Table. Das ist zum einen ein regulärer Tisch, an dem Gäste sitzen, um dort ihre Pizza zu verspeisen. Doch bis es soweit ist, geht’s an die eigentliche Bestellung. Diese führt man direkt auf dem Touchscreen aus, der in das Möbelstück integriert ist.

NFC und mehr

An und für sich ist die Grundidee nicht komplett neu: Bereits vor Jahren stellte Microsoft mit den Surface-Tischen ähnliche Ansätze vor, mittlerweile gibt es diverse Hersteller mit vergleichbaren Lösungen. Bei Pizza Hut hat man den Ansatz aber perfekt auf das eigene Unternehmen abgestimmt: Ein Gast legt sein Smartphone auf den Tisch und es verbindet sich automatisch via NFC, um bargeldloses Bezahlen zu ermöglichen.

Danach geht es ans eigentliche Gericht. Wie groß sollte die Pizza sein? Welchen Belag wünscht man sich? Extra Käse? Wurst? Gemüse? Auswählen, ausprobieren, anschauen, Bestellung abschicken. Die Individualisierung der gewünschten Speise hat den Vorteil, dass hier kein gestresster und genervter Kellner etwas falsch verstehen könnte. Er muss nur noch das bringen, was die Kunden "selbst gebastelt" haben.

Proof of Concept

Der Tisch, der mit den Software-Entwicklern von den Chaotic Moon Studios entstand, ist aber wie angedeutet (noch) kein Produkt für den praktischen Einsatz. Ob der Tisch so einmal in den Schnellrestaurants zu finden sein wird, ist noch offen. Dabei würden doch sicher gerade technikaffine Menschen ihre Freude mit einer solchen interaktiven Speisekarte haben. Während man aufs Essen wartet, könnte man gleich noch ein Spielchen wagen, das Restaurant online bewerten oder Freunden mitteilen, was man sich gerade bestellt hat. Die Möglichkeiten wären vielfältig. Das verdeutlicht auch das Video, das das gute Stück in Aktion zeigt:

www.youtube.com/watch

Es bleibt nur zu hoffen, dass die Schöpfer nicht auf die Idee kommen, diesen Tisch mit Pixelate zu kombinieren. Diese schräge Erfindung macht das eigentliche Essen noch zu einem Wettbewerb....

Gefunden bei Engadget.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!