Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

24.10.11

Pioneer Steetz Boomboxen: Equipment für Strassentänzer

Pioneer STZ-D10S Steetz Solo {Pioneer;http://www.pioneerelectronics.com/PUSA/Portable/STEEZ}

Die neuen Steetz Boomboxen fallen schon bei ersten Blick durch ihr ungewöhnliches Design auf. Das ist auch beabsichtigt, denn als Zielgruppe für Steetz hat Pioneer vor allem Strassentänzer im Auge.

 

Pioneer selbst nennt seine Steetz Boomboxen «ernsthafte Tanz-Ausrüstung». Allerdings nicht, weil die exzentrische Gestaltung gut zu abgefahrenen Moves passt, sondern weil das Steetz-Equipment ein paar technische Finessen aufweist.

So kann man zum Beispiel beim Proben mittels Geschwindigkeitskontrolle das Tempo der Songs verlangsamen oder Beschleunigen. Eine andere Funktion namens Dance Cue markiert eine bestimmte Stelle im Song, zu der man schnell wieder zurückkehren kann. Beherrscht man den ersten Teil bereits, springt man so schnell zu der Stelle, ab der noch Training nötig ist. Aber nicht nur beim Proben sind die Funktionen von Steetz hilfreich.

Der Auto Battle Modus eignet sich perfekt für Tanzwettbewerbe, sowohl für Gruppen als auch Duelle einzelner Tänzer. Steetz gibt dabei unter anderem einen Countdown vor.

Eine weitere Einstellung (Dance Boost) erlaubt es, Hi-Hat und Bass Drum hervorzuheben, um so auch beim Hintergrundlärm der Fussgängerzone nicht aus dem Takt zu kommen. Allerdings muss man die Songs wohl zumindest bei einigen dieser Funktionen zuerst mit der mitgelieferten MIXTRAX-Software bearbeiten, die scheinbar nur mit Windows XP 32-bit SP2/SP3, Windows Vista 32-bit SP1/SP2, Windows 7 32-bit SP1 und Windows 7 64-bit SP1 kompatibel ist.

Auf einer eigenen Seite stellt Pioneer seine Steetz Boomboxen für Tänzer vor, ausserdem gibt es auch einen Steetz Youtube-Kanal, in dessen Mittelpunkt allerdings weniger die Geräte als vielmehr die Tänzer stehen.

Die drei Boomboxen für Tänzer heißen STZ-D10S-L (Solo - USD 299), STZ-D10T-G (Duo - USD 349) und STZ-D10Z-R (Crew - USD 499). Sie unterstützen MP3, WMA, AAC, sowie LPCM, besitzen 4 GB Speicherplatz und sind mit einer nur kreditkartengrossen Fernbedienung ausgestattet. Alle drei sollen im November in den USA auf den Markt kommen.

In Europa müssen wir wohl noch etwas warten, bis es heisst: «Dance up to the Steetz»

via Technabob

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer