Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

25.05.10

Pioneer DreamBook ePad 7: Android Tablet

Pioneer ePad 7

Das Pioneer DreamBook ePad 7 ist ein Android Tablet, das man sogar schon kaufen kann.

Überraschung: ein neues Android Tablet kommt auf den Markt. Pioneer, der japanische Elektronikkonzern, der sonst für seine herausragenden Plasmafernseher bekannt ist, bringt mit dem DreamBook ePad 7 ein 7-Zoll Tablet heraus, das auf Android 1.6 basiert.

Viele Tablets wurden uns versprochen, aber wieviele haben es wirklich in den Verkauf geschafft? Außer denen von Archos sind fast keine Tablets käuflich erwerbbar. Schön, dass Pioneer auf seiner australischen Webseite eine Ausnahme macht und sein ePad 7 für schlappe 120 Euro anbietet.Dafür sollte man nicht zu viel erwarten, denn der Via WM8505+ Prozessor bringt es gerade mal auf ausreichende 533 MHz, der RAM ist großzügig mit 256 MB bemessen und der 2 GB SSD steht ein SDHC-Kartenslot zur Seite, gegen Aufpreis vermehrt sich der interne Speicher auf bis zu 32 GB.

 

Auf dem resistiven 7-Zoll Display werden MP4-Filme und Webseiten mit den üblichen 800*480 Pixel dargestellt.

Und auch die anderen aktuellen Standards werden erfüllt, d.h. WLAN (b/g), Webcam, ein USB-Port, Kopfhörer und Mikrofonanschluss, Mono-Lautsprecher und Lagesensor sind mit von der Partie.

Die 2400 mAh starke Batterie soll bis zu 10 Stunden durchhalten, wahrscheinlich, wenn man sich nur MP3s anhört.

Um den Preis niedrig zu halten, werden andere Features nur als Zubehör angeboten. So lassen sich GPS, Bluetooth und UMTS nachrüsten, allerdings nur als extern angesteckte und störende Dongle.

Preislich ist das DreamBook ePad 7 wirklich überzeugend, doch die unwahrscheinliche Fragmentierung der Android-Spezies ist nicht unbedingt ein Kaufargument. Während die aktuelle Version bei 2.2 angekommen ist, krebst Pioneer noch mit 1.6 herum, und leider ist eine Installation der neusten Version direkt von Google mit allerlei Stolperfallen verbunden.

Gesehen bei Pioneer Australia.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer