Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

05.02.08

Pileus, the internet umbrella: Endlich ein echter Bild-Schirm!

Pileus internet umbrella

Warum heißt der Bildschirm eigentlich Bild-Schirm? Bei Regen hilft er schließlich gar nicht weiter. Bis jetzt: Japanische Forscher der Keio University haben einen Schirm nun mit Bild aufgerüstet.

Pileus internet umbrella

Der Pileus Bild-Schirm (Bild: Pileus.net)

Es ist ein Kalauer aus der Zeit vor Windows:

 

Hotline: Was steht gerade auf Ihrem Bildschirm?

Kunde: Eine Blumenvase.

Hotline: Nein!!! , ich meine - lesen Sie mir mal vor, was auf Ihrem Bildschirm steht.

Kunde: IBeEm.

Hotline: Nein!!! Was auf Ihrem Schirm steht meine ich.

Kunde: Moment, der hängt an der Garderobe.

Hotline: !!!!!! - ??????

Kunde: So, jetzt habe ich den Schirm aufgespannt, aber da steht nichts drauf!

Die Hotlineanrufe sind mit dem Verschwinden des IBM-PC aus den Büros nicht besser geworden, aber ab sofort steht auf dem Schirm doch was, und zwar keine Blumenvase:

Auch der Regenschirm soll nämlich multimedial werden. Während US-Forscher dazu einen mit einem Wetterdienst gekoppelten Empfänger in den Griff des Regenschirms eingebaut haben, der mit heftigerem Blinken den Besitzer darauf aufmerksam macht, den Schirm nun besser aufzuspannen, weil es gleich regnet, kann man mit dem japanischen Modell gleich die Website des Wetterdienstes aufrufen.


Mit Schirm, Charm und Video: Der Pileus-Bild-Schirm (Bild: Pileus)

Und natürlich auch andere Websites. Oder Flickr. Oder Google Maps, ein GPS-Empfänger ist eingebaut. Oder Youtube. Oder unter dem Regenschirm im First Life als Avatar durch Second Life laufen. Dabei die Straße überqueren und von einem Auto überfahren werden, vor dem der Schirm nicht gewarnt hat.

<flash>www.youtube.com/watch</flash>

Achja: Bei Sonne gibt es kein Bild. Zu hell.

[via Pressetext.at]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer