26.05.08

Pentax Optio W60: Knipse für die Badehosentasche

Pentax Optio W60

Auch die neue Pentax Optio W60 ist wasserdicht - fast schon eine Standard-Eigenschaft der Pentax-Kompakten. Die hier ist aber darüberhinaus auch noch sehr hübsch. Und sie erkennt geschlossene Augen.

 

Handlich und gar nicht wasserscheu. Mehr Bilder (© Pentax)

Die Urlaubssaison fängt so langsam wieder an, und wer einen Urlaub am Strand oder unter extremen Bedingungen plant, der sollte anstatt einer normalen Digicam vielleicht lieber eine Kamera wählen, die geschützt ist vor äußeren Einflüssen.

Pentax' neuestes Machwerk, die Optio W60, ist so ein wetter- und wasserfestes Modell. Sie kommt mit 10 Megapixeln Auflösung und fünffach optischem Zoom daher und verfügt über eine Videoaufnahmefunktion (AVI-Format). Zusätzliche Optionen wie der Gesichtserkennungsmodus gehören bei den meisten Herstellern mittlerweile zum Standard, so auch bei diesem Modell. Interessantes Extra aber: Die Kamera erkennt, wenn die Augen des Fotografierten geschlossen waren. Ob unter Wasser, wissen wir allerdings nicht.

Die Lichtempfindlichkeit wird mit Bereichen zwischen ISO 50 - 6400 angegeben. Wie viel man von letzterem überhaupt hat bei dem vorhandenen Objektiv, sei mal dahingestellt. Der interne Speicher ist mit 21MB schwindend gering, erweitern kann man ihn mittels SD- bzw SDHC-Karte.

Und nun zu den Extrembereichen: Wasserfestigkeit ist bis 4 Meter Tauchtiefe gegeben, außerdem schützt das Gehäuse auch gegen Staub und sonstigen Dreck. Was die Einsatztemperaturen angeht, soll die Kamera alles von -10°C bis 30°C aushalten.

Für 279? soll die Optio W60 im Juli in drei verschiedenen Farben auf den Markt kommen. Nicht direkt günstig, aber für Vielreisende Extremurlauber vielleicht eine Anschaffung wert.

[Pentax]

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!