01.04.14

Parson Animals: Videoüberwachung war noch nie so schön

Parson Animals: Auf Wunsch als Eule

Die totale Überwachung macht alleine mit der Internetkontrolle wenig Laune. Erst mit Videoüberwachung wird der Spaß komplett. Weil Überwachungskameras aber nicht sexy sind, hat eine italienische Designerin süße Hüllen in Tierform dafür entworfen. Da glotzt der Uhu und das Eichhörnchen schaut munter zu.

 

Es ist ja nur zu unserer eigenen Sicherheit, wenn wir auf Schritt und Tritt überwacht werden, so möchten uns die Innenminister von Bund und Ländern immer gerne weismachen. Aber wer will schon gerne mit dem unguten Gefühl leben, dass immer eine Kamera auf ihn gerichtet ist, wie auf Jim Carrey in der „Truman Show“?

Wohl deswegen hat die Turiner Designerin Eleonora Trevisanutto bunte Hüllen für Überwachungskameras entwickelt, die die italienische Designfirma Parson vorstellt. Die sollen nicht etwa kaschieren, dass wir da gefilmt werden. Sie sollen einfach nur dafür sorgen, dass die Überwachung weniger bedrohlich wirkt.

Tja, und so haben die Objekt- und Personenschützer künftig die Wahl: Soll es lieber ein Leguan sein, ein Grashüpfer, der Uhu, ein Papagei, die Möwe oder doch lieber zur Sicherheit das süße Eichhörnchen? Das Gehäuse ist aus bunt lackiertem Metall - vermutlich Edelstahl - soll nicht rosten und natürlich möglichst lange frisch aussehen. Die ohnehin wetterfeste Kamera im Inneren des Gehäuses wird natürlich nicht beeinträchtigt, ist aber selbst mitzubringen.

Ob Parson die „Animals“ wirklich an einen Hersteller verkaufen will, ist zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Wie provozierende Kunst wirken Beschreibung und Darstellung allerdings nicht. Zwar wird jedem Betrachter klar, dass die Überwachung nicht dadurch besser wird, dass sie besser aussieht. Parson allerdings scheint wirklich kommerzielle Absichten mit dem Projekt zu verfolgen.

Wird das funktionieren? Lassen wir uns lieber von knuffigen Eichhörnchen überwachen als von hässlichen grauen Kameras? Ich fürchte, das Konzept könnte aufgehen. Böse Zungen könnten jetzt behaupten, dass Smartphones ja auch nichts anderes sind als die totale Überwachung. Sie kommen im edlen Look and Feel daher, haben moderne Technik an Bord und machen unser Leben vielfach schöner und einfacher. Und doch wissen staatliche Überwachungsprogramme gerade deswegen immer, wo wir sind und was wir machen.

Mehr Infos zu den „Animals“ auf der Parson Website und auf Behance.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!