01.08.13

Paperdude: Hommage an 80er-Jahre Computerspiel Paperboy mit VR-Brille und echtem Fahrrad

Das Spiel live erleben: Paperdude ist Paperboy in 3D.

Zeitungen austragen als Spiel: Paperboy war ein Hit der 80er Jahre auf Atari ST und C64. Globacore hat nun eine liebevolle 3D-Live-Hommage an das Spiel geschaffen: Bei Paperdude sitzt man mit Gamingbrille auf einem echten Fahrrad und liefert virtuelle Zeitungen aus.

Das Spiel live erleben: Paperdude ist Paperboy in 3D.

An dem Spiel bin ich als Kind verzweifelt: Bei Paperboy steuert man einen Jungen auf einem Fahrrad, der Tageszeitungen in die Briefkästen der Vorstadthäuser werfen soll. Dabei muss man sich vor allerlei Hindernissen auf der Straße in Acht nehmen, sowie Autos, bissigen Hunden und wütenden Abonnenten ausweichen. Damals, als die Nachrichten noch nicht in Form von Mausklicks zu den Menschen kamen - so wie hier - sondern in Form gedruckten Papiers. Lang lang ist's her und die Zeiten waren hart...

Jetzt jedenfalls hat die Spieleschmiede Globacore ein Spiel für die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift entwickelt, um den harten Job des Zeitungenaustragens erlebbar zu machen: Paperdude, eine Hommage an Paperboy. Mit der Brille sitzt man auf einem echten Fahrrad (oder aus Sicherheitsgründen eher einem Heimtrainer) und streckt zum richtigen Zeitpunkt die Arme zum Wurf aus, um die virtuellen Zeitungen auszuliefern.

 

In einem Video verraten die Macher das Paperdude-Konzept:

vimeo.com/71336141

Wie die Technik genau funktioniert: Ein Wahoo-Fitness-Fahrrad, das mit einem KickR-Sensor ausgestattet ist, misst die aktuelle Geschwindigkeit und meldet sie via Bluetooth an ein iPad, auf der die Software läuft. Eine Kinect-Steuerung misst die Bewegungen der Arme und Hände. Das Spiel selbst wurde auf der 3D-Engine Unity programmiert. Der KickR-Sensor liefert nicht nur Daten, sondern kann das Fahrrad auch anhalten, etwa um dem Spieler zu signalisieren, dass er, nun ja, gerade ein Leben verloren hat, weil ein Auto überraschend von hinten kam.

Bisher ist Paperdude leider nicht mehr als ein Prototyp in einem frühen Stadium. Globacore arbeitet aber daran, es tatsächlich herauszubringen und noch realistischer zu machen - etwa dass man erlebt, wie man durch die Luft fliegt, wenn man von einem Auto angefahren wird. Globacore hat sich auf die Entwicklung von Erlebniswelten mit verschiedensten Gadgets spezialisiert. Hier waren es ein Sportfahrrad, Kinect und die Oculus Rift, beim nächsten Projekt könnten ein Android-Tablet oder ein Raspberry zum Einsatz kommen. Paperdude dient dem Unternehmen aus dem kanadischen Toronto als Referenz. Und ich habe jetzt irgendwie Lust bekommen, noch einmal Paperboy zu spielen...

via Techcrunch

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!