Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

22.05.09

Panasonic HDC-SD10: Leichte FullHD-Kamera

Panasonic HDC-SD10 - Touchscreen und 16fach Zoom (Bild: Panasonic)

Die Panasonic HDC-SD10 dürfte für einige Urlauber eine Verlockung sein, denn sie belastet nicht das Reisegepäck.

Die Quadratur des Kreises lautete bis vor ein paar Jahren: eine kompakte Videokamera mit FullHD, einem großem Zoom und wenig Gewicht herzustellen. Denn wenn die Nutzer eins nicht wollen, dann ist es einen zusätzlichen Basaltstein in der Tasche mit zu schleppen. Und im Urlaub geht es beim Gepäck ja schnell um jedes Gramm. Mittlerweile schrauben die Hersteller das Gewicht ihrer Kameras immer weiter runter. Panasonic liegt im Kampf um die Pfunde ziemlich gut:

Die Kamera ist mit ihrern Maßen (4,75 x 6,3 x 11,45 cm) ultrakompakt und wiegt gerade mal 227 Gramm. Da ist allerdings der Akku nicht dabei. Das ist auch so eine mir unverständliche Sache, warum man ausgerechnet den Akku bei der Angabe raus nimmt. Man wird ja mit einer so mobilen Kamera kaum ohne unterwegs sein.

Die kleinen Tricks der Hersteller hören aber immerhin bei den anderen Werten auf. Der 16fach Zoom kann sich sehen lassen und verfügt über ein Programm namens "Motivverfolgung". Man kann ein Objekt auf dem Toucscreen-LCD markieren und der Autofokus sorgt dafür, dass es immer scharf ist. Gefilmt wird mit voller Auflösung in 1.920 x 1.080 Pixeln, die Aufnahmen landen dann auf einer SDHC-Karte.

Für viele Hobbyfilmer dürfte auch die "Pre-Recording" Funktion interssant sein. Dabei filmt die Kamera ständig und speichert immer drei Sekunden Film ab. Drückt man die Aufnahmetaste, werden die drei Sekunden automatisch dem Film hinzugefügt. Das kostet allerdings auch einiges an Akku-Leistung.

Ab Juni soll die Panasonic HDC-SD10 im Handel zu bekommnen sein. Die Technik und das geringe Gewicht haben aber ihren Preis, denn Panasonic will 650 Euro für die Kamera haben.

 

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer