09.09.09

Palm Pixi: Kleiner Pre ohne WLAN

Palm Pixi - Kleiner Bruder des Palm Pre (Bild: Palm)

Palm geht in die Offensive und bringt noch in diesem Herbst ein weiteres WebOS Gerät auf den US-Markt.

Palm scheint es wissen zu wollen. Die Absatzzahlen des Pre sind noch nicht bekannt, aber die Kritiken waren ja nicht schlecht. Und während man in Europa immer noch auf den Palm Pre wartet, werden die Amerikaner schon mit dem zweiten WebOS Telefon versorgt. Das Palm Pixi ist kleiner als das Pre, soll deutlich günstiger sein, muss dafür aber auch auf einige Dinge verzichten:

Der Touchscreen misst gerade 2.63 Zoll und hat die bescheidene Auflösung von 320 x 400 Pixeln, unterstützt aber das Multitouch von Palm. Es gibt eine 2 MP Kamera, GPS, Bluetooth und der Speicher umfasst 8 GB. WLAN gibt es beim Pixi leider nicht. Man will hier wohl die Grenze zum Pre ziehen.

 

Interessant ist aber weniger die Technik, denn mehr die neue vom Palm entwickelte Software namens "Synergy". Diese Plattform sorgt dafür, dass Informationen aus verschiedenen Plattformen gesammelt und angezeigt werden. Facebook, Yahoo, LinkedIn, Google Chat sind dabei, ebenso die Konversationen, die per Exchange-Server geführt wurden. Die Unterhaltung mit einem User wird dabei unabhängig von der genutzten Plattform angezeigt, was die Kommunikation deutlich erleichert.

Ab November/Dezember soll das Gerät in den USA zu bekommen sein. Da Palm gerade den Preis für das Pre auf 149 Dollar (2 Jahresvertrag) gesenkt hat, dürfte der Pixi wohl dann unter 100 Dollar angesiedelt sein. Ob das Pixi in Deutschland auf den Markt kommt, ist ungewisse. Das Palm Pre wird im Winter 2009/2010 erwartet.

 

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!