Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

22.12.09

Palm Ares Beta: Jeder kann WebOS

Ares - Applikationen im Browser entwickeln

Mit einer neuen Software namens Ares kann man Applikationen für den Palm Pre selber herstellen: Und zwar vollständig im Webbrowser.

Einer der meist übersehenen Vorteile des WebOS-Betriebssystems von Palm ist seine enorme Flexibilität: Die Applikationen sind eigentlich Webseiten und bestehen aus HTML, CSS und Javascript. Solche Apps zu schreiben ist bedeutend einfacher, als die Vorgaben für das iPhone oder Android zu erfüllen, und Palm hatte von Anfang an darauf gesetzt, dass sich wegen der Einfachheit genügend Entwickler finden werden. Doch dem war wohl nicht so, jedenfalls sieht der Appstore von Palm noch ziemlich leer aus. Jetzt sollen die Anwender doch gleich selber ran - die Entwicklungsumgebung Ares läuft im Browser und sieht aus, als wäre sie kinderleicht zu behrrschen:

Will man eine Applikationen für ein Betriebssystem entwickeln, muss man erst mal ein sogenanntes SDK herunterladen. Dieses Software Development Kit bildet quasi eine Art Laufzeitumgebung für das Betriebssystem, für das man etwas entwickeln möchte.

Ares funktioniert anders, denn man braucht kein SDK mehr zu installieren, sondern kann sofort aus dem Browser heraus arbeiten. Das ist deutlich angenehmer und schneller. Dazu hat Palm die Oberfläche so eingerichtet, dass man viele Dinge per Drag 'n Drop erledigen kann. Das erleichtert die Programmierung erheblich. Selbst Anfänger sollen, nach einer gewissen Einarbeitungsphase, leicht damit klar kommen. Komplizierte Apps, die API-Verknüpfungen voraussetzen, werden aber wohl weiter nur die Profis entwickeln.

Ares ist noch in der Betaphase, aber mit einem Developeraccount (einfach einmal anmelden) kann man die Software ausprobieren.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer