17.02.10

Packard Bell dot VR46: Rechnen mit Valentino Rossi

Packard Bell dot VR46 - Rossi-Design und gute Ausstattung (Bild: Packard-Bell)

Das neue Packard Bell dot VR46 Netbook hat eine gute Ausstattung und eine außergewöhnliche Lackierung.

Wenn man dieser Tage Netbooks verkaufen möchte, muss man sich was einfallen lassen. Packard Bell hat sich den mit dem mehrfachen Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi, bzw. dessen Designer Aldo Drudi zusammen getan und eine Art "Fanbook" hergestellt. Aber das Packard Bell dot VR46 hat nicht nur ein - na ja - außergewöhnliches Design, sondern auch jede ein paar interessante Bauteile unter der Lackierung.

Auffallend ist das Design des neuen Netbooks schon - aber vermutlich trifft es nicht jeden Geschmack, zu mal der Name Valentino Rossi auch nicht jedem Menschen geläufig ist. Aber immerhin: man traut sich was im Hause Packard Bell.

Unter den gemalten Rossi-Devotionalien verbirgt sich, je nach Ausstattung, ein nicht näher benannter Intel Core 2 Duo oder auch nur ein Pentium, bzw. Celeron Prozessor. Die Core 2 Variante dürfte für die meisten Käufer da die interessanteste sein.

Das 11.6 Zoll große Display löst mit 1366 x 768 Pixeln in 16:9 auf, angetrieben wird es vom Intel 4500MHD Chip, der sich sein RAM aus dem Arbeitsspeicher besorgt. Letzter kann bis zu 4GB groß sein. WLAN ist dabei, von Bluetooth ist bei den Daten aber nicht die Rede. Dafür bekommt man einen 6-Zellen-Akku, der das Gerät bis zu acht Stunden bei Laune halten soll. Allerdings: Packard Bell verrät nicht, mit welchem Prozessor das sein soll. Ich vermute mal, es bezieht sich auf den kleinen Celeron mit ULV Technologie.

Das ist alles etwas schwammig, und beim Preis wird es nicht besser. Ab 499 Euro soll es mit dem Packard Bell dot VR46 Valentino Rossi losgehen,

Packard Bell Info Seite

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!