25.09.08

Packard Bell Dot: Neuer Tag, neues Netbook

Und noch ein Netbook - Packard Bell Dot

Packard Bell stellt mit dem Dot seine Variante des Netbook vor. Wen das Teil ans Acer Aspire One erinnert, liegt nicht falsch.

Im Januar hatte noch kein Hersteller ein Netbook im Angebot, jetzt muss man sich schon fragen, wer eigentlich immer noch keins anbietet. Mittlerweile könnte man mit Netbooks einen eigenen Laden aufmachen und langweilig würde es bestimmt nicht. Netbooks scheinen sich wie geschnitten Brot zu verkaufen. Das Packard Dell Dot ist der neueste Vertreter der Mini-Laptops:

 

Die Daten, die der Hersteller liefert, kann man getrost aus jedem anderen Datenblatt eines Netbooks kopieren: Intel 1.6GHz Atom, 1GB RAM, 8.9 Inch Display mit einer 1024 x 600 Auflösung und eine 160 GB Festplatte. Dazu drei USB Anschlüsse, eine Webcam und Sechs-Zellen Akku. Angeblich plant man aber noch den Einbau einer UMTS Karte samt SIM-Karten Einschub. Wie erwähnt, das erinnert alles sehr an andere Netbooks, ganz besonders aber an das Acer Aspire One. Die Ähnlichkeiten kommen nicht von ungefähr, denn Packard Bell gehört zu 75% der Firma Acer. Da hat man wohl nur einen anderen Namen drauf geklebt.

Ab November wird der Packard Bell Dot im europäischen Handel erhältlich sein. Wenn mich nicht alles täuscht, verkauft vor allem der Media Markt die Produkte des Herstellers. Preis: wenig überraschende 399 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!