Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

19.04.10

Orange OPC: Rechner mit Verstärker

Orange OPC - Rechner mit Verstärker

Verstärkerhersteller Orange stellt jetzt auch Rechner her. Das Besondere daran: Diese sehen aus wie ein klassischer Orange Amp und können auch so verwendet werden.

Orange OPC - Rechner mit Verstärker

Apple ist nicht der einzige legendäre Hersteller, der sich neu erfinden kann. Verstärkerhersteller Orange macht jetzt auch in Rechnern und stellt mit dem Orange OPC einen Computer vor, bei dem jeder Gitarrist große Augen macht. Auf den ersten Blick sieht der Orange OPC aus wie ein klassischer kleiner Gitarrencombo, auf den zweiten Blick auch.

Dabei handelt es sich bei dem Orange OPC um das erste Produkt der neuen Sparte Orange Personal Computers. Der erste Rechner aus dem Hause Orange ist gleichzeitig der erste, der auch als Gitarrenverstärker verwendet werden kann und mit seinem eingebauten Lautsprecher sowohl die HiFi-Sound liefert als auch - mit eingestöpselter Gitarre - den amtlichen Sound, für den Orange berühmt ist.

Die Gitarre wird über einen klassischen 6,35 mm Klinkenstecker an den Orange OPC angeschlossen, auch andere Instrumente oder MP3-Player können über diesen Eingang den Orange OPC als Verstärker/Lautsprecher nutzen.

Der Rechner besitzt 4GB DDR2 RAM, eine 500 GB Festplatte, Intel chips, Windows 7 x64 home premium Betriebssystem, 8 (!) USB 2.0 Anschlüsse, Wi-Fi und eine integrierte GeForce 9300 Grafikkarte mit optionaler ATI 5670 512 MB Karte, für die Nutzer, die nicht nur Gitarristen, sondern auch Gamer sind.

Außerdem wird der Orange OPC Modelling software ausgeliefert, die den Sound klassischer und aktueller Orange-Verstärker emuliert. Ach ja, und ein Recording Software Package ist auch noch dabei, wobei Orange leider keinen Namen nennt.

Alles in allem eine sexy kleine Kiste, die für mich nur den einen Schönheitsfehler hat, dass auf dem Orange OPC nicht Apples Betriebssystem läuft. Aber man kann nicht alles haben. Für diesen tragbaren Brüllwürfel würde ich sogar mal eine Ausnahme machen.

Mehr Infos über den Orange OPC Computer auf der Seite von Orange. Im Juni soll das Teil auf den Markt kommen. Der Preis steht noch nicht fest, aber Orange zählte noch nie zu den Billiganbietern.

via The Awesomer

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer