Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

02.02.09

Open-Source-DVD: 420 auf einen Streich

Das passende Label für die Open Source-DVD gibt es auf der Webseite auch (Quelle: opensource-dvd)

Wer sich nicht durch Hunderte von Downloadseiten quälen möchte, kann ein riesiges Paket mit insgesamt 420 Programmen auf einer DVD erhalten. Kostenlos, denn alle Programme sind "Open Source".

Das passende Label für die Open Source-DVD gibt es auf der Webseite auch (Quelle: opensource-dvd)Statt über viele Einzeldownloads können Sie die Software zusammen in einen Rutsch erhalten: das etwa 4 Gigabyte große ISO-Image steht über eine speziell eingerichtete Website zum Download bereit. Auf der aktuellen DVD (Version 13) ist alles versammelt, was "Rang und Namen" hat, also beispielsweise das neueste Open Office, die Bildbearbeitung GIMP oder auch Spiele wie der Oxyd-Clone "Enigma". 10 Programme sind gegenüber der Vorgängersammlung neu dazu gekommen und 83 wurden aktualisiert. Die Software ist nur für den Einsatz unter Windows geeignet.

Auf der Homepage des Projekts können Sie die Image-Datei von mehreren Quellen herunterladen, um sie anschließend auf DVD zu toasten - oder auch eine fertige bestellen, falls Ihnen das zu umständlich ist. Dort sind auch alle Programme beschrieben, mit einem Link zum Autor sowie in einer langen Liste der Sourcecodes zum Download. Last but not least gibt es dort auch noch die Version 12 der DVD - manchmal macht neuere Software ja Ärger, während die Vorgängerversion noch passt wie ein guter alter Schuh.

Wer kein Geld für kommerzielle Software hat, für den ist die Open-Source-DVD eine gute Alternative, denn die Programme sind in der Regel ausgereift und stehen weder in Funktion noch Stabilität den "Kaufprogrammen" nach.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer