09.01.09

Olympus µ Tough 8000 und 6000: Frostsicher und Wasserfest

Die Olympus Tough 6000 hält es auch im Kühlschrank aus

Olympus stellt mit den µ Tough-8000 und 6000 Geräten zwei Cams vor, die man auch versenken kann.

Kompaktkamera sind ebenso hübsch, wie empfindlich. Manche stellen ihren Dienst schon ein, wenn sie einen zu schnellen Temperaturwechsel erleben, und die Plastikgehäuse sind jetzt auch nicht immer am oberen Ende der Qualitätsskala angesiedelt. Qlympus hat mit der Tough-Reihe schon gezeigt, dass es auch anders geht. Jetzt gibt es die neuen Geräte, die noch mehr abkönnen:

Das erstaunlichste ist wohl, dass Olympus es geschafft hat, die Kameras wasserdicht zu bekommen.

Selbst wenn sie mal in einer tiefen Pfütze landen, oder ins Meer fallen macht das nichts. Bis zu 10 Meter Wassertiefe sollen die Olympus Mü Tough 8000 aushalten, bei der Olympus Mü Tough 8000 sind es nur 3 Meter. Auch Temperaturen wie in einem Tiefkühlschrank sollen den Kameras nichts ausmachen, da man selbst bei -10 Grad Celsius noch mit ihnen arbeiten kann.

Seine Wut kann man an den Kameras auch ablassen. Stürze aus zwei Meter Höhe übersteht die Kamera ebenso, wie eine kurzzeitige Belastung von mehr als 100 kg. Kann man sich also auch mal aus Versehen drauf setzen, ohne das was passiert.In Sachen Auflösung bringt es die Tough 8000 auf 12, die kleinere 6000 auf 10 Megapixel. Beide verfügen über eine mechanische Bildstabilisierung und haben den Sensor zusätzlich so beweglich aufgehangen, so dass Bewegungen der Kamera ausgeglichen werden. Die üblichen Programme, wie zum Beispiel die Gesichtserkennung, sind natürlich auch dabei.

Bleibt der Preis, aber eine solche Widerstandsfähigkeit kostet natürlich etwas. Die Tough 8000 soll um die 400 Euro kosten, die kleinere Olympus Mü Tough 8000 Variante wird ab Februar für 320 Euro über den Ladentisch gehen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer