17.06.09

Olympus Pen E-P1: Die Legende lebt weiter

Vielseitige Digitalkamera im Retro-Look: Olympus E-P1 Pen (Bilder: Olympus, weitere nach Klick)

Olympus stellt jetzt seine neueste Four/Third-Digitalkamera vor: die Pen, ein Kompaktmodell mit Wechselobjektiven.

Der Name "Pen" hat bei Olympus Tradition, die erste Kamera mit dieser Bezeichnung kam vor 50 Jahren auf den Markt. Im Laufe der Zeit gab es viele verschiedene Modelle, die alle eines gemein hatten: sie sollten sich möglichst einfach bedienen lassen, wie ein Füller (englisch "Pen") eben (und nicht wegen der Bauform). Jetzt gibt es pünktlich zum runden Jubiläum eine neue Kamera, natürlich mit digitaler Technik auf der Höhe der Zeit, und mit viel Zubehör ein ideales Instrument für den Fotografen. Es handelt sich quasi um eine Spiegelreflexkamera ohne Spiegelkonstruktion, diese bislang notwendige Komponente für digitale Kameras mit Wechselobjektiven lässt Olympus weg, zugunsten der Reduzierung von Gewicht und Größe. Das Modell kann dadurch im ultrakompakten Gehäuse im Retro-Look mit einem einfachen Bedienkonzept daherkommen - ohne dass Fotografen auf Qualität und Vorteile einer D-SLR verzichten müssen. Sogar Filmaufnahmen mit variabler Tiefenschärfe in HD-Qualität seien möglich, verspricht der Hersteller - oder die aus der Stillfotografie bekannten Art Filter. Bildstabilisator und Staubschutzsystem sowie eine Reihe lichtstarker Wechselobjektive runden das Paket ab. Es gibt verschiedene Kits auf Basis des weißen oder silber/schwarzen Gehäuses, ab einem Preis von etwa 800 Euro.

Die E-P1 ist mit den neuesten Olympus-Technologien wie beispielsweise einem integrierten Bildstabilisator für Aufnahmen in D-SLR-Bildqualität ausgestattet. Zusammen mit der Kamera kommen zwei für den Micro Four Thirds Standard konzipierte Wechselobjektive auf den Markt: das M. ZUIKO DIGITAL 17 mm 1:2,8 Pancake (34 mm) und das M. ZUIKO DIGITAL ED 14-42 mm 1:3,5-5,6 (28-84 mm).

Maximale Vielseitigkeit bei der Motivwahl gewährleistet die Kompatibilität mit allen Micro Four Thirds Objektiven Für OM-Objektive und Objektive anderer Hersteller sind ebenfalls Adapter erhältlich. Ein 12,3-Megapixel Live-MOS Sensor liefert die Bilderan den neuen "TruePic V"-Bildprozessor. Der garantiert "extrem hohe Verarbeitungsgeschwindigkeiten sowie eine professionelle Bildqualität mit erstaunlichen ISO Werten bis 6400", sagt Olympus.

Die E-P1 nimmt auch bis zu 5 Minuten lange Videos in hochauflösender HD-Qualität (1280x720 Pixel) mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Gespeichert und wiedergegeben werden die Filme im AVI-Format - mit 4:3 (Standard) oder 16:9 (Breitbild). Art Filter-Effekte, variable Tiefenschärfe, verschiedene Bildwinkel und die Verwendung des Autofokus während der Aufnahme sind auch während Videoaufnahmen möglich. Ein digitaler Bildstabilisator garantiert bei bewegten und stehenden Bildern scharfe Fotos. Der Ton wird in Stereo aufgenommen. Während Video-Aufnahmen können auch einzelne Bilder angefertigt werden. Über HDMI gelangen die Aufnahmen und Fotos auf entsprechende Fernsehern.

Einfache Bedienung

Eine neu entwickelte Benutzeroberfläche erlaubt einfache Bedienung, dabei lassen sich die Auswirkungen der gewählten Einstellungen bereits vor der Aufnahme direkt auf dem 7,6 cm/3,0 Zoll großen Display betrachten. e-Porträt ist eine Funktion, die Falten glättet sowie kleine Mängel und leichte Flecken entfernt - ohne Photoshop-Tricks. Wenn's sche macht...

Das neue Modell und die beiden Micro Four Thirds Objektive sind ab Juli 2009 erhältlich. Wer den Sucher vermisst, bekommt ihn ebenso wie weitere Objektive, die später zu haben sind. Abgerundet wird die Zubehörpalette durch eine elegante Ledertasche.

Technische Daten

  • Modell: Olympus Pen E-P1

  • Standard: Micro Four Thirds System

  • Farben: weiß und silber/schwarz

  • Auflösung: 12,3 Megapixel Live MOS Sensor

  • Technik: TruePic V Bildprozessor, Bildstabilisator mit einer Kompensationsleistung von bis zu 4 LW-Stufen

  • Funktionen:

  • Serienbildaufnahme mit 3 Bildern pro Sekunde (max. 14 im RAW-Modus), ISO 100-6400, automatische Belichtungsreihen für Weißabgleich, Belichtung, Supersonic-Wave-Filter, Erkennung der häufigsten Aufnahmesituationen mit i-Auto, klare Haut mit e-Porträt, Gesichtserkennung und Schattenaufhellung, 20 Aufnahmemodi (5 Belichtungsmodi, i-Auto Modus, 14 Aufnahmeprogramme), Mehrfachbelichtung, 3D-Wasserwaage

  • Video: HD in Stereo mit variabler Tiefenschärfe und Art Filter-Effekten

  • Speichermedium: SD Speicherkarten (SDHC-kompatibel)

  • Anschlüsse: USB, HDMI TV

  • Objektive: M. ZUIKO DIGITAL ED 14-42 mm 1:3,5-5,6, M. ZUIKO DIGITAL 17 mm 1:2,8 Pancake

  • Zubehör: Adapter für alle ZUIKO DIGITAL & OM Objektive, Objektive (z. B. Fisheye mittels Four Thirds Objektiv Adapter) für kreative Bildgestaltung verfügbar, Kabellose Fernsteuerung RM-UC1

  • FL-14 Blitz, VF-1 externer optischer Sucher, Ledertrageriemen in Weiß und Braun, Leder-Taschenbody in Weiß und Braun

Website des Herstellers

Update: Das Produkt ist jetzt erhältlich, zum Beispiel in der Variante mit 14-42mm Objektiv.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!