10.09.08

Oficio Designschreibtisch: Raum für eigene Ideen

Raum für eigene Ideen dank genug Platz für die Materialien

Abseits von normalen Multifunktionsmöbeln haben kreative Designer auch immer wieder optisch ansprechende Ideen: Der Oficio-Designschreibtisch verbindet Stauraum und Arbeitsplatz in einem.

Raum für eigene Ideen dank genug Platz für die Materialien

Jeder kennt das: Je mehr Gadgets man hat, desto mehr Kabel und Ladegeräte hat man herumliegen. An meinem Schreibtisch habe ich eine praktische Lösung gefunden: Eine billige Hängeaufbewahrung ist jetzt prall gefüllt mit allem Gewirr, was bisher den Arbeitsplatz zugemüllt hat. Etwas schicker und ungewöhnlicher ist da schon das Oficio-Tischdesign von Luiza Barroso und Quentin Vaulot:"Oficio ist inspiriert vom Chaos, das zu Beginn des kreativen Prozesses existiert, im Laufe der Zeit aber immer klarer und geordneter wird, und Platz macht für etwas Neues und Beständiges." Es ist praktisch die Möbelwerdung des kreativen Prozesses: So steht die leicht hubbelige Oberfläche mit dem darunter befindlichen Körbchen für das anfängliche Chaos, das nach und nach einem geordneten Ganzen weicht und Platz für neue Ideen frei lässt. Der Korb lässt Platz für alles, was man für die Arbeit braucht: Netzteile, Notizbücher, Stifte, Schere...

 

Ganz besonders gefällt mir am Tischdesign, dass die Korbecke so aussieht, als hätte man einen normalen Tisch einfach ordentlich verbogen, um Platz für die Materialien haben. Und preisverdächtig ist es auch: Insgesamt drei Designawards konnten die beiden Macher schon einheimsen.

[via Yanko Design]

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!