28.01.11

Noteslate Low Tech Tablet: Digitale Schiefertafel

Noteslate Tablet schwarz-weiss

Noteslate bringt ein Tablet auf den Markt, das sich ganz bewusst auf eine Aufgabe konzentriert - das Anfertigen handschriftlicher Notizen und Skizzen.

 

Statt immer mehr Fähigkeiten in ein Tablet zu packen, sucht sich Noteslate eine Nische am unteren Ende der Skala. Die Hersteller sprechen selbt von einem Low Tech-Produkt. Wie ein eReader will NoteSlate nur eine Sache leisten, die aber besonders gut.

Preislich liegt das Low Tech Tablet sogar noch unter eReadern. Das annähernd DIN A 4-große Tablet mit eigenem Betriebssystem und einem monochromen, matten ePaper-Display von 190 x 270 mm soll ab 99 U-Dollar (rund 72 Euro) auf den Markt kommen.

Dafür bietet es ein 13 Zoll-Display mit einer Auflösung von 100 ppi (Pixel per Inch), einer Laufzwit von 150 bis 180 Stunden und einem SD-Kartenschacht, der SD-Karten bis 32 GB Speicherkapazität aufnehmen kann.

 

Die momentane Firmware NS 0.7, deren Code als Open Source veröffentlicht werden soll, kann zunächst nur Skizzen festhalten. Ab Version 1.0 soll Noteslate auch mit Notizen umgehen und MP3-Dateien abspielen können (eine 3,5 mm Klinkenbuchse für Kopfhörer ist vorhanden). Version 1.5 verwandelt das Noteslate dann in einen PDF textviewer und die NS Firmware 2.0 soll schließlich OCR Handschrifterkennung bringen. Meiner Meinung nach wird das Gerät ja erst dann richtig spannend.

Bis dahin punktet es vor allem durch einfache Bedienung. Es gibt einen Knopf zum Speichern des aktuellen Bildschirms und einen zum Löschen sowie einen dritten, der den vorherigen Bildschirm aufruft. Das Noteslate wiegt nur 280 Gramm, ist 210 x 310 mm groß und nur 6 mm dick, sein mattes Display soll sich mit dem integrierten Stift angenehm beschreiben lassen. Einen USB-Anschluss gibt es auch, Wer mag, kann das Noteslate auch mit WiFi-Modul ordern, ohne einen Aufpreis dafür zu zahlen.

Ab Juni 2011 sollen die Modell Noteslate Basic, White und Black auf den Markt kommen, im Dezember 2011 folgen laut Planung dann die Modelle Red, Green und Blue. Irgendwann später plant Noteslate, eine Version herauszubringen, die ihre Farbe wechseln kann.

Mehr Infos zum Noteslate auf der Herstellerseite.

via Notizbuchblog (auch sonst sehr empfehlenswert).

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!