13.08.09

Nokia Maemo: Aus für Symbian?

Symbian - Kommt das komplette Aus?

Wird die relativ neue Software Maemo bei Nokia Symbian ersetzen?

Seit Wochen kursieren Gerüchte, nach denen sich Nokia von seiner Symbian Plattform trennen wird. Bisher laufen fast alle Nokia-Geräte mit Symbian, doch die Software hat Schwierigkeiten mit den modernen Applikationen mithalten zu können. Bei Apple, Android, RIM und Palm setzt man auf eine moderne Software, die schnell ist, wenig Code braucht und sich deswegen leicht anpassen lässt. Symbian ist dagegen mittlerweile ein Code-Monster geworden, dass Nokia nur mit Mühe auf die aktuellen Bedürfnisse anpassen kann. Eine Neuentwicklung namens Maemo soll die Lösung sein:

Klar ist, dass man sich Entwicklungszeiten wie beim N97 nicht leisten kann. Vor allem RIM (Blackberry) und Android erhöhen massiv den Druck auf Nokia. Android hat zu dem den Vorteil, dass man sein Handy so oft wechseln kann, wie man das will - die Daten werden einfach übernommen, so lange man bei Android bleibt. Auch in Sachen Applikationen ist man bei Nokia etwas im Hintertreffen.

Maemo ist eine Eigenentwicklung von Nokia, die seit 2005 betrieben wird. Wie Android ist es ebenfalls eine offene Plattform, kann also von jedem verbessert und weiterentwickelt werden. Die neuesten Screenshots sehen schon nicht schlecht aus.

Ich glaube allerdings nicht, das Nokia sich in einem großen Schritt komplett von Symbian verabschiedet. Vermutlich wird man die Tablets und erste Business-Handys mit Maemo ausrüsten, die Masse der kleinen, anspruchslosen Handys wird wohl bei Symbian bleiben.

Nokia hat sich bisher zum Thema nicht geäußert und möchte auch keinen Kommentar abgeben.

 

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!