27.11.07

Nokia Kurbel-Handy: Ein seltsamer Dreh

Image

Nokia hat in den USA ein Patent für ein Kurbel-Telefon eingereicht - allerdings dient der Dreh nicht der Energie-Autonomie, sondern bloss zum Ausfahren der Tastatur.

Image

Nokias Kurbel-Handy: Das Ding mit dem Dreh.

In den USA gibts bereits verschiedene Handy-Modelle mit einem Keyboard, das sich under dem Bildschirm hervorschieben lässt - aber sie verkaufen sich nicht ganz so gut. Der Sidekick etwa, von T-Mobile heftig beworben, scheint bleischwer in den Shops zu liegen.

Das hält Nokia nicht davon ab, ähnliche Pläne zu wälzen. Und das Gerät der Finnen gibt die Tastatur nur mit dem gewissen Dreh preis.

Zumindest hat Nokia ein entsprechendes Patent für eine Art "Kurbel" an einem Handy-Gehäuse zum Ausfahren der Tastatur bereits 2006 beim US-Patentamt eingereicht und anfangs dieses Monats erneuert.

Die Kurbel lässt sich nicht frei drehen, sondern hat zwei Standard-Funktionen: Die erste Drehung fährt das Keyboard aus - oder aber sie aktiviert die Video-Kamera. Eine zweite Drehung aktiviert die Foto-Funktion.

Laut "The Register" verspricht das Patent ausserdem Wireless-Verbindung, Spiele und etwas Computerähnliches.

Das Kurbel- dürfte also ein Smartphone werden. Eins mit Dreh.

[Via The Register Hardware]

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!