05.05.11

Nokia 3D-Smartphone-Patent: Mehr 3D denn je

Nokia 3D-Klappdisplay

Nokia reicht ein Patent für ein interaktives 3D-Klappdisplay ein.

 

Nimmt man Symbian genauer unter die Lupe, sieht man ihm nicht unbedingt an, wie innovativ das Unternehmen dahinter wirklich ist. Dabei blickt Nokia auf eine Fülle von frischen Ideen zurück, zum Beispiel das Klapphandy E70 oder das neue USB-To-Go. Ein Patentantrag sorgt nun für neue Publicity, was unserem Dornröschen ganz gut tut: Entwickelt wurde ein 3D-Display, das dem Betrachter folgt.

So soll ein aufklappbares Smartphone zwei Displays beinhalten, es stellt eine Art Kreuzung aus Nintendo 3DS und dem vor einer Woche bekannt gewordenen Sony S2 Tablet dar: Das obere Display zeigt ein 3D-Bild, das untere ist ein "normales" 2D-Display.Die Attraktivität steckt jedoch im Detail, so soll die dreidimensionale Illusion durch z.B. Schattenwurf auf dem unteren Display verstärkt werden. Das Handy verfolgt dabei die Position des Akteurs über eine Anordnung von Kameras ganz genau, und verändert den räumlichen Eindruck entsprechend. So könnte man tatsächlich die Seiten eines Würfels von der Seite betrachten, ohne das typische, leichte Verschwimmen.

Von hier aus wäre es nur noch ein Katzensprung mit dem "schwebenden Objekt" zu interagieren und es beispielsweise zu drehen, je nachdem wie genau die Lokalisierung des Nutzers gelingt. Dabei beschränkt sich der Patentantrag nicht auf Smartphones, auch Tablets wären eine denkbare Anwendung; das entspricht gängiger Praxis, denn um so allgemeiner ein Antrag gehalten ist, desto mehr deckt er an möglichen Lizenzrechten ab. Entgegen den Spekulationen würde ich aber nicht auf ein neues Communicator-Modell tippen, da die Business-Serie traditionsgemäß recht konservativ gehalten wird, wahrscheinlicher scheint mir ein Vorstoß in Form eines N-Serie/Multimedia-Geräts, dessen Technik zeitlich verzögert und verbessert dann in die E-Serie Einzug erhält.

Wir dürfen hierbei nicht außer Acht lassen: Es handelt sich nur um die Einreichung von ein paar Papierzettelchen, nicht um den Start einer Serienproduktion. Ähnlich wie wenn man in der Disko jemandem die eigene Telefonnummer in die Hand drückt - es könnte sein, dass wir nie wieder voneinander hören.

Link zum Patentantrag.

Via UnwiredView .

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!