29.06.07

Noch wartet niemand

iphone (1 of 1)

iphone (1 of 1)

Keine Warteschlange nachts um zwei vor dem lokalen AT&T-Shop am Geary-Boulevard in San Francisco. Ausser ein paar Betrunkenen aus dem benachbarten koreanischen Nachtklub treffe ich keine Menschenseele vor dem Shop, an dessen Tür ein Plakat prangt: Heute Freitag werde der Shop um 4.30 Uhr geschlossen, um ab 18.00 Uhr nur für den iPhone-Verkauf wieder geöffnet zu werden.

Ein paar der Betrunkenen fragen mich, weshalb ich den Shop fotografiere - es ist kaum zu glauben, nach Wochen des Hypes. Einer arbeitet für T-Mobile und empfiehlt mir, doch lieber deren neues Angebot zu prüfen: Zwei Handies mit eingebautem Wifi und VoIP. Der Benutzer kann ein Wifi-Netz seiner Wahl als "Homezone" definieren und von dort aus gratis telefonieren.

Im AT&T Shop prangen Plakate, wonach alle Samsung-Phones 50% reduziert sind. Und eine gosse Konsole mit einem Bildschirm, der das Interface des iPhones zeigt.

Die nächtlichen Passanten raten mir auch, morgen nicht hier in die Schlange zu stehen - "Oh ja, ab 14 Uhr stehen die Leute auch hier an, garantiert" - sondern im Shop downtown, an der Market Street - der werde nämlich ein paar Tausend iPhones haben, dieser hier vielleicht 20.

Ich wundere mich trotzdem. In New York campierten die ersten iPhönler schon vor drei Tagen, und beim Verkauf der Playstation3 und der Wii verbrachten die Leute 48 Stunden und mehr vor den Läden.

Hier steht kein Mensch. Und der, welcher ein paar Hauseingänge weiter in schmutzige Decken eingewickelt schläft, will sicher kein iPhone kaufen.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!