01.09.07

IFA 2007 live: Netac, die Erfinder des USB-Sticks

IMG 4795

Die chinesische Firma Netac hat den USB-Stick erfunden. Visitenkarten muss man am Netac-Stand nicht mal persönlich überreichen, sondern kann sie gleich in eine Box werfen.

Am Stand von Netac begrüsst mich ein freundlicher Mann und erklärt gleich mal, dass ihre Firma (aus Shenzhen City, China) die USB-Sticks erfunden hätten. Ausserordentliche Neuerungen 2007 gäbe es eigentlich keine, neue Produkte aber schon. Empfehlen kann er mir diesen Stick, der mit "Cholesteric LCD Display" funktioniert (mehr bei Wikipedia ) und auch noch die noch freie Datenmenge auf dem Stick anzeigt, wenn er schon längst wieder aus dem Anschluss gezogen werde.

IMG 4795

Das sei aber nur der Beginn, in Zukunft könne auch der eigene Name, der der Firma oder sonst was drauf geschrieben werden.

Weiter im Angebot: Ein USB-Stick, der sich als Feuerzeug verkleidet:

 

 

Und USB-Sticks-Armbänder:

 

Sowie USB-Sticks in Form von Flugzeugen, Flaschen, Geldspielchips, etc. In der Infobroschüre sind dann tatsächlich auch die "Patents of USB Flash Drive" abgebildet, drei sehr kleinformatige und darum völlig unleserliche Zertifikate.

Sehr schön auch die standeigene Box für eingehende Visitenkarten. Die wohl dann am Abend in den Abfall ausgekippt wird:

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!