Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

04.12.07

NEC Handy als Simultanübersetzer

BierHandy

Fremdsprachen haben so ihre Tücken. Geht es nach NEC, werden jedoch in naher Zukunft Handys als Übersetzer wirken. Der Clou: der zu übersetzende Satz wird einfach in das Handy gesprochen.

Was haben diese beiden Dinge gemeinsam? Beide

verbessern die Fähigkeit, in einer fremden

Sprache zu sprechen... (Foto: Jason Cartwright)

Ist man in einem fremden Land und spricht die lokale Sprache nicht, ist dies häufig nicht witzig, sondern eher nervig. Dank NEC können des Englischen nicht mächtige Japaner schon bald aufatmen. Die kürzlich vorgestellte Technologie wird es ermöglichen, dass man auf Japanisch etwas in ein Handy spricht und dieses in nur wenigen Sekunden den Text auf Englisch übersetzt. Die Übersetzung wird dann in Textform auf dem Handy-Display ausgegeben.

Laut NEC bestand die grösste Herausforderung darin, die beiden Technologien (Spracherkennung und Übersetzung) in einem Handy unterzubringen, was automatisch bedeutet, dass man nur über wenig Platz verfügt. Das eingebaute Übersetzungsmodul kommt gemäss Medienberichten mit ca. 50'000 japanischen Wörtern klar und ist vor allem auf das auf Reisen häufig benutzte Vokabular ausgerichtet. Laut NEC wäre es technisch gesehen möglich, dass die Übersetzung auch in Sprachform wiedergegeben wird, diese Möglichkeit soll zur Zeit aber nicht umgesetzt werden.

Dass zur Zeit die wenigsten neuerdings.com-Leser von einem Japanisch-Englisch Übersetzer profitieren können, liegt auf der Hand. Jedoch ist es schön zu sehen, dass die Technologie vorhanden ist. Ein im Handy eingebauter Simultanübersetzer wäre doch mal eine tolle Sache.

NEC Pressemitteilung

[via Übergizmo]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer