18.12.09

Neato Robotics XV-11: Staubsaug-Roboter mit Plan

Neato XV-11 - Predator fürs Wohnzimmer (Bild: Neato)

Neato Robotics präsentiert einen Roboter-Staubsauger, der dank Wohnraumkartierung und intelligenter Algorithmen jeden Fleck aufsaugt.

Die erste Generation der unbeaufsichtigten Staubsauger-Roboter war schlichtweg dumm. Die USOs (unidentifizierte Staubsauger-Objekte) stießen an eine Wand an, drehten sich in eine andere Richtung und fuhren so lange geradeaus, bis sich das nächste Hindernis in den Weg stellte.

Neato Robotics behauptet, sein kleiner Helfer könne es besser. Der Neato XV-11 verfügt über RPS, SLAM und "T.I.M.E.R.", ist mit anderen Worten vollgestopft mit tollen Extras - das zumindest suggeriert uns der Hersteller Neato. Nur lassen wir uns - anders als die Air-Force mit ihren unverschlüsselt sendenden Drohnen - nicht so leicht beeindrucken.

Jedenfalls sei der Neato XV-11 der Erfolg langer Ingenieursarbeit. Mit seinem 360-Grad Laser erfasst er den ganzen Raum. Dieser wird abgetastet und die Informationen in einem internen Speicher hintelegt, mit Hilfe des RPS, des "Raum Positions-Systems", bestimmt der Staubsaug-Roboter dann seinen Standort und erkennt, welche Bereiche noch nicht gesaugt wurden. Durch die SLAM-Technologie, die "Simultane Lokalisierungs- und Kartierungs-Technologie", plant der Roboter XV-11 seinen Weg methodisch durch das Zimmer, um möglichst keine Stelle zweimal saugen zu müssen.

Der große Beutel ergänzt das nützliche Feature des Roboters für eine timergesteuerte Saugung, so kann man den Neato XV-11 täglich mehrmals die Wohnung saugen lassen, ohne selbst auch nur einmal Hand anlegen zu müssen. Selbst den Weg zur Ladestation findet der Roboter selbstständig und ist so immer einsatzbereit.

Einzig der Staubbeutel muß von Hand öfter gewechselt werden, denn der Radialverdichter, welcher nach dem Vorbild eines Düsenjets funktioniert, soll eine erstaunlich starke Saugkraft erzeugen, bezogen auf die kleine Größe des Saug-Roboters. Hamster oder die Hausmäuse sollten also nicht gleichzeitig mit dem Krümelmonster-Roboter losgelassen werden. Sie könnten im Sack landen, schliesslich wurden sie vom Roboterchen nicht kartiert.

Für den stolzen Preis von 280 Euro kann man morgen schon die Füße hochlegen und Faulenzen. Erhältlich ist der Staubsaug-Roboter XV-11 bei Neato Robotics.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!