Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

25.03.09

Nanofiber Unterwäsche: Schlank werden im Schlaf

Nanofiber - Winzige Fasern gegen den Bauch (Bild: Wikipedia)

Ist der das, der Traum vieler Menschen? Kann mit der neuen Nanofiber Unterwäsche wirklich im Schlaf schlank werden?

Morgens ein kräftiges Frühstück mit drei Croissants, Mittags ein paar Burger um die Ecke und Abends noch eine üppig Mahlzeit nebst zwei bis sechs Gläsern Wein - und die Waage bewegt sich am nächsten Tag nicht einen Millimeter nach oben. Klingt nett, und soll sogar möglich sein, wenn auch nicht in dem Umfang. Eine neue Faser soll die Muskulatur dazu anregen, mehr Fett zu verbrennen:

Der Name ist erst mal ein wenig sperrig: "700 nanometer ultra fine polyester nanofiber". Netterweise hat man sich aber schon eine etwas martialische Kurzform ausgedacht: "Nanofront". Die Polyesterfäden sind in der Form und Größe wohl neu, und wurden bisher für industrielle Reinigungstücher eingesetzt.

Aber sie geben auch gute Fasern für Kleidung ab, weil sie sanfter zur Haut sind und Wasser abweisen. Was daran nun den Körper anregt, mehr Fett zu verbrennen ist mir nicht so ganz klar. Über die genaue Wirkungsweise schweigt sich der Hersteller noch aus, allerdings verspricht man sich einen Körperfettverlust von mehreren Prozent, sollte man Kleidung aus der Faser regelmäßig tragen. Und wie die Ingenieure auf die Idee gekommen sind, Reinigungstücher an Körper zu tackern ist ebenfalls unklar.

Bisher gibt es noch keine Angaben darüber, wann die erste Kleidung aus der Wunder-Faser erscheinen soll. Aber Sport an sich ist ja auch nicht schlecht.

Via Gizmodo .

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer