Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

24.09.12

Multiplo Robot Building Kit: Roboter-Baukasten für Jedermann

Ein Roboter entsteht...

Ein Lehrer, zwei Ingenieure und ein Robotik-Spezialist wollen mit "Multiplo" einen Baukasten auf den Markt bringen, mit dem man innerhalb kürzester Zeit seinen ersten eigenen Roboter bauen kann. Fortgeschrittene können das Kit um eigene Ideen erweitern, denn sowohl Hardware als auch Software sind Open Source. Das Robotergehirn beispielsweise basiert auf Arduino.

Während sich die einen auf die Robot Apocalypse vorbereiten, können die anderen das Zeitalter der allgegenwärtigen Helfer kaum noch erwarten. Mit dem "Multiplo Robot Building Kit" kann man so oder so seinen Teil dazu beitragen. Der Baukasten sucht derzeit auf Kickstarter Unterstützer und ist damit knapp zwei Wochen vor Kampagnenende bereits erfolgreich: Fast 600 Kickstarter-Nutzer haben bereits insgesamt über 100.000 US-Dollar beigetragen.

Beim Konzept des Baukastens haben sich die Macher von der Plattform Arduino anregen lassen und so ist ihr Kit nicht nur dazu kompatibel, sondern sowohl die Software als auch die Baupläne zur Hardware stehen allen frei zur Verfügung. Die Bauteile sind dabei so gestaltet, dass man sie mit vergleichsweise geringem Aufwand auch selbst herstellen oder um weitere Varianten ergänzen kann.

Im Kit selbst soll dabei alles enthalten sein, damit man sofort loslegen kann. Nur 45 Minuten brauche man, bis man den ersten einfachen Roboter zusammengebaut habe, heißt es auf der Kickstarter-Seite. Den kann man dann einfach mit einer TV-Fernbedienung steuern.

Dank der Kompatibilität mit Arduino ist das nur der Anfang und man kann seinen Multiplo-Roboter um weitere Module ergänzen, um beispielsweise die Position per GPS zu ermitteln oder ihn per WLAN mit dem Internet zu verbinden.

Die Macher liefern für Programmierlaien eine grafische Entwicklungsumgebung namens Minibloq mit, die bereits 2011 erfolgreich per Kickstarter finanziert wurde. Alles in allem ist Multiplo darauf ausgelegt, die Einstiegsschwelle niedrig zu halten, aber dabei trotzdem viel Potenzial für kreative Weiterentwicklungen zu bieten.

Die Sets sollen im Dezember 2012 ausgeliefert werden. Wer umgerechnet 115 Euro via Kickstarter gibt, bekommt das Starter Kit (inklusive Versand). Das flexiblere Building Kit gibt es für 196 Euro. Und auch darüber und darunter gibt es noch weitere Varianten, falls man beispielsweise bereits einen Arduino-Controller hat oder umfangreichere Roboterprojekte umsetzen möchte.

Alle Informationen dazu hier auf der Kickstarter-Projektseite zum Multiplo Robot Building Kit.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer