17.01.10

Motorola Milestone im Test (IV): Solide und praktisch

Motorola Milestone - Besteht den Langzeittest (Bild: DD)

Das Motorola Milestone ist das beste Android-Handy, das es derzeit hierzulande gibt. Aber ein paar Schwächen hat es dann doch.

 

Seit einigen Wochen schleppe ich das Motorola Milestone nun schon mit mir herum. "Schleppen" ist dabei schon das richtige Wort, denn mit einem Gewicht von ca. 160 Gramm ist es doch deutlich schwerer als das Palm Pre oder das HTC Magic, das ich sonst genutzt habe. Aber an das Gewicht gewöhnt man sich einigermaßen, nur in sehr dünnen Taschen spürt man das Handy.

Interessant war auch zu sehen, wie Bekannte und Freunde auf das Milestone reagieren. Da gab es doch eine erstaunliche und sehr positive Reaktionen. Im Langzeittest offenbarten sich allerdings auch ein paar Schwächen des Milestone, die nicht verschwiegen werden sollten.

Hardware:

- Es rächt sich schnell, dass Motorola auf einen Trackball verzichtet hat. Scrollen wird manchmal zur Nervensachen, der Touchscreen reagiert auf sehr flüchtige Berührung kaum. Da ist die doppelte Lösung von Palm (Sensitive Tasten, kleiner Trackball) doch deutlich besser.

- Der Ein/Aus Knopf liegt oben rechts. Das ist etwas unpraktisch, aber geht vermutlich nicht anders. Aber je nachdem, wie man das Handy in die Hand nimmt um es an oder aus zu schalten, bedient man gleichzeitig die Lautstärkeregelung. Ich habe das Milestone aus Versehen mehrfach stumm gestellt

- Die Kanten der Plastikabdeckungen der einzelnen Buchstaben auf der Tatstatur heben sich leicht. Das bedeutet, dass man schon mal mit den Finger oder Daumen dran kommt und das Gefühl hat, dass man sie anheben, bzw. aufreissen könnte.

- Die Kamera ist langsam und nicht besonders scharf. Da würde ich heute auch etwas mehr erwarten, wie Nokia und Sony ja auch vormachen.

Software:

- Ich kennne Android seit der Version 1.0, habe das G1 und das HTC Magic mit Android 1.5 ausgiebig genutzt. Android zieht im Hintergrund immer wieder Aktualisierungen, was ja auch seine Stärke ist. Interessanterweise scheint der Datenverbrauch der Version 2.0 aber gestiegen zu sein. Beim Magic kam ich im Monat locker mit 200 MB aus. Beim Motorola Milestone reicht das nicht. Laut Counter waren es in den ersten vier Wochen 250 MB - trotz ein wenig Urlaub, wo das Handy tagelang nur im Standby rumlag. Auch in diesem Monat scheint es mit den 200 MB eng zu werden. Ich bin noch nicht dahinter gekommen, welcher Dienst genau mehr Daten versendet. Aber vielleicht geht es ja einigen Lesern ähnlich.

- Ein Grund für den erhöhten Verbrauch könnten allerdings die WLAN-Einstellungen sein. Selbst wenn ich zu Hause im eigenen Netz unterwegs bin - sobald das Handy in Standby geht, schaltet es WLAN aus und loggt sich wieder ins UMTS Netz ein. Man muss ein sehr gut verstecktes Menü finden (siehe unten), wenn man die Einstellung verändern möchte (Einstellungen -> Wirless & Netzwerke -> WLAN Einstellungen -> Menü-Knopf drücken -> WLAN Standby Richlinie)

- Die schon oben erwähnte Kamera wird durch die Software noch weiter ausgebremst. Bis die Kamera startet, sind die meisten Fotoobjekte vor Langeweile eingeschlafen oder schon wieder weg. Das soll sich allerdings mit der Version 2.0.1 verbessern.

- Im Mailprogramm wechselt die Position des "Löschen" Button. In Threadansicht liegt er rechts aussen, wenn man sich eine Mail ansieht ist er plötzlich in der Mitte.

- Wie beim WLAN schon erwähnt, ist die Menüführung häufig eine Katastrophe. Manchmal verstecken sich weitere Menüs hinter einem Druck auf den "Menü-Knopf" manchmal aber auch nicht. Das ist alles unlogisch, unschön und muss dringend überarbeitet werden. Sicher, man gewöhnt sich daran, irgendwann wird es zum Automatismus, aber das kann man sicher besser lösen.

Das klingt jetzt auf einen Schlag negativer, als es das Motorola verdient hat. Es hat, im wahrsten Sinne des Wortes, Ecken und Kanten, aber das sind kleine Fehler, die man leicht verzeihen kann. Im Grunde überwiegt ein sehr positiver Eindruck, vor allem, was die Qualitätsanmutung angeht. Selten ein Handy in der Hand gehabt, das so praktisch, so stabil und so hochwertig anmutet. Es macht von ersten Augenblick an Spaß, damit umzugehen.

Für mich ist es ein unverzichtbarer Begleiter geworden. Allein das große Display in Verbindung mit der sehr guten Akku-Laufzeit sind zwei Argumente für das Telefon, denen man sich nur schwer entziehen kann. Motorola ist mit dem Motorola Milestone ein beeindruckendes Comeback gelungen, und das ist ja nur das erste Android-Handy der Firma. Da wird also noch sehr viel mehr kommen.

[postlist "and" "Milestone" "Test"]

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!