Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

16.08.11

Motorola Defy+: Robustes Smartphone

Motorola Defy - Etwas flotter geworden (Bild: Motorola)

Mit der Neuauflage des Motorola Defy+ bekommt man ein robustes Smartphone, dass auch mal herunterfallen kann.

 

Das erste Motorola Defy kam im letzten Jahr auf den Markt und wusste durchaus zu überzeugen. Eine kräftige Dusche übersteht das Handy ebenso, wie Staub, Sand und andere unschöne Dinge, die man seinem Smartphone sonst eher nicht zumuten möchte. Was ein wenig nervte, was der lahme Prozessor, der die Arbeit mit dem Telefon schon mal zum Geduldsspiel ausarten liess. Mit der neuen Version wurde das jetzt geändert.

Der bisherige TI OMAP 3610 Prozessor leistete 800 MHz, die neue, nicht näher benannte CPU bringt es auf 1 GHz. Der interne Speicher beträgt 2 GB statt wie vorher 512 MB. Damit hat man zwar nicht das schnellste Handy, aber es sollte für die meisten Dinge ausreichen.

Das Display misst 3.7 Zoll und hat eine gute Auflösung von 480 x 854 Pixeln. Ein sogenanntes Gorilla-Glas schützt vor Kratzern und anderen Dingen. Eine feste Tastatur hat das Telefon nicht. Dafür gibt es eine 5 MP Kamera, die auch über ein LED-Licht verfügt.

WLAN, Bluetooth, GPS und HSDPA (bis 7,2 Mbit/s) komplettieren die Grundausstattung. Der Akku ist mit 1700 mAh recht üppig dimensioniert und soll eine Sprechzeit von ca. sieben Stunden ermöglichen.

Den Preis gibt Motorola mit 270 EUR an, was auf den ersten Blick ganz in Ordnung scheint, doch für das Geld gibt es mittlerweile auch etwas besser ausgestattete Handys. Die sind dann allerdings nicht ganz so robust. Ab Oktober soll das Defy+ im Handel zu finden sein.

Update (23.9.2011): Das Motorola Defy+ ist bei Amazon für EUR 269,00 zu haben.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer