Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

09.07.10

Motorola Charm: Smartphone mit reizendem Rücken

Motorola Charm - Grosse Tastatur, kleines Display (Bild: Motorola)

Das neue Motorola Charm sieht aus wie ein Blackberry und mag auf dem Rücken gestreichelt werden.

Motorola hat schon wieder ein neues Handy aus dem Hut gezaubert. Nachdem Motorola gefühlt jahrelang überhaupt nichts gemacht hat, wirft der Handy-Pionier jetzt in neues Gerät nach dem anderen auf den Markt.

Mit dem Charm hat Motorola es auf Blackberry-Kunden abgesehen, die beim Tippen gerne auf eine feste Tastatur unterhalb des Displays setzen. Logischerweise schränkt die große Tastatur den Platz für den Bildschirm ganz schön ein. So bekommt man nur ein schmales Display, dessen Auflösung nur 320 x 240 Pixel erreicht. Das ist schon ziemlich wenig, wenn man sich Webseiten anschauen möchteAls Betriebssystem verwendet Motorola Android 2.1, allerdings mit der eigenen Motoblur-Oberfläche, die die Onlinekommunikation bündeln soll. Vom Motorola Backflip hat man sich das rückseitige Touchpad besorgt: Damit kann man Elemente auf dem Bildschirm steuern, ohne dass man mit dem Fingern auf dem Glas rumpatschen muss.

Die übliche Smartphone-Ausstattung ist natürlich auch dabei: HSDPA, WLAN (-draft), Bluetooth und GPS ist mittlerweile ja Standard. Motorola gibt die UMTS-Sprechzeit mit 5 Stunden an, was als guter Wert gelten muss. Das Handy kommt zunächst im September in den USA auf den Markt, soll aber im Herbst auch in Deutschland zu haben sein.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer