17.11.13

MOSS Robots: Roboter ohne Programmierkenntnisse selbst bauen und steuern

dae3a5df3814cfcb508e03133459e091_large

Wer möchte das nicht: Einen eigenen Roboter bauen und ihn vielleicht sogar selbst steuern. Meistens scheitert es an den fehlenden Technik- oder Programmierkenntnissen. Die Hersteller von MOSS Robots wollen diese Hürde überwinden, denn beides braucht man für die Roboter-Sets nicht.

Magnete halten die Module zusammen

Keine Kabel, kein Coding und keine schwierige Technik – das klingt kinderleicht und soll es laut der Hersteller auch sein. Die Module der MOSS Robots haben kleine Metallmagnete aus beschichtetem Neodym an den Ecken. Hält man zwei aneinander, ziehen sich diese Ecken gegenseitig an und haften zusammen, ohne dass man zusätzliche Schrauben verwenden müsste.

Die Würfelseiten sind mit einem Farbcode versehen, welche Elektronik sich in ihnen verbirgt: Gelbe Würfelseiten übertragen Strom, grüne und blaue Würfelseiten übertragen Daten und pinkfarbene Seiten können beides übertragen. Zusätzlich gibt es Akkuwürfel, Bluetooth-Würfel und weitere Ergänzungen, die den Roboter um weitere Funktionen erweitern.

Wenn man den Roboter mit Bluetooth ausstattet, kann man ihn über das Smartphone oder das Tablet verbinden und steuern. Den Akku wiederum lädt man einfach per Micro-USB.

Über Kickstarter bekommt man verschiedene Pakete mit verschiedenen Modulen. Je mehr Module man besitzt, desto größer können die Roboter werden. Das kleinste Paket kostet 59 US-Dollar (rund 45 Euro). Die Zielsumme von 100.000 US-Dollar wurde bereits erreicht und man hat noch bis zum 11. Dezember 2013 Zeit, dieses Projekt zu finanzieren, um selbst in den Besitz eines Sets zu kommen.

Die Hersteller weisen auf der Kickstarter-Seite noch darauf hin, dass es sich bei den abgebildeten Modellen um Prototypen handelt und das tatsächliche Produkt in der Farbe variieren kann. Wer hier investiert, sollte das bedenken. Als Weihnachtsgeschenk kann man MOSS Robots zwar nicht mehr bekommen, weil es nicht rechtzeitig ankommen würde, als pädagogisch wertvolles Geschenk für technikinteressierte Kinder und Erwachsene lässt sich dieses Set sicher auch außer der Reihe verschenken.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer