Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

13.01.11

Modecom Mini MemoDrive: Winz-Speicher

Modecom Mini USB-Speicher

Modecom präsentiert das MemoDrive, einen USB-Speicher, der sich kaum noch kleiner herstellen ließe.

 

Der USB-Speicher ("Stick" kann man ihn ob seiner Kürze nun wirklich nicht mehr nennen) wird in den USB-Steckplatz eingeschoben und ragt dann gerade so viel heraus, dass man ihn herausziehen kann, ohne sich den Fingernagel abzubrechen. Wahrscheinlich gibt es auch noch kleinere mögliche Baugrößen, doch dann ließe sich ein solches Gerät nicht mehr aus dem Stecker entfernen.

Es gibt ihn in drei Kapazitäten (2, 4 oder 8 GB) und er wird von allen gängigen PC-Betriebssystemen unterstützt - sowie von Unterhaltungsgeräten, die per USB gefüttert werden. So halte ich einen solchen Speicher für sehr gut für die Autoradios geeignet, bei denen bisher die längeren "Sticks" doch bedenklich weit heraus ragten.

Man mag es ja nicht für wichtig halten, doch mir gefällt zudem die rote Farbe (wer schon mal einen USB-Stick gesucht hat, weiß warum). Wer es genau wissen will: Das Mini MemoDrive misst 20,6 x 15,7 x 6,9 mm und unterstützt den Standard USB 2.0 High Speed (wie üblich). Es ist ab sofort für 12 Euro (2 GB), 14 Euro (4 GB) oder 22 Euro (8 GB) erhältlich.

Modecom Mini MemoDrive

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer