Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

13.03.12

Modecom Freeway AX: Android-Tablet-Navis für kleines Geld

Die «Freeway AX»-Tablets von Modecom definieren sich über den Preis und eine Ausrichtung auf Navigationsaufgaben. Ich stelle sie euch hier kurz vor.

 

Mit zwei Android-Tablets versucht die polnische Firma Modecom in Europa Fuss zu fassen: Dem Modecom Freeway AX 5 und dem Freeway AX 7.

Leider differenziert man sich nur über den Preis, denn die Hardware stammt aus irgendeiner OEM-Firma in China und findet sich in jedem fernöstlichen Tablet wieder. Bei der CPU handelt es sich einen ARM 11 infotmic mit 1 GHz Taktung, dem 256 MB RAM zur Seite stehen, für eine neuere Android-Version ist das zu wenig. Das vorinstallierte Android 2.2 gibt sich genügsamer und wird auf einem 800 x 480 px Display dargestellt. Der 7 Zoll grosse Bruder unterscheidet sich übrigens nur nicht nur durch die Displayabmessungen - (Update: Modecom hat mich darauf hingewiesen, dass ich am CeBIT-Stand die falschen Infos aufgeschnappt habe. Das 7 Zoll-Tablet wird deshalb in einem gesonderten Artikel beschrieben werden.). Auch er Das 5 Zoll-Tablet muss sich mit 4 GB internem Speicher herumschlagen und kann nur mit maximal 8 GB grossen microSD-Karten aufgerüstet werden.

Ein paar kleine Trümpfe hält das Feeway AX dann doch noch im Ärmel bereit: So verbaut Modecom den neuesten SiRF-Star-IV-GPS-Chipsatz und sollte man mit dem Lautsprecher auf der Rückseite nicht zufrieden sein, so aktiviert man den FM-Transmitter. Im Radio die entsprechende Frequenz eingestellt, hört man die Anweisungen oder Musik über das Autoradio. Zum Internetsurfen ist WLAN verbaut (nach b/g-Standard) und auch ein Beschleunigungssensor fand noch Platz. Die Navigations-Software ist Marke Eigenbau, soll aber Sprachansagen enthalten und wurde angeblich mit einigen Preisen ausgezeichnet. Das Vorführgerät hatte die Software jedoch noch nicht an Bord.

Die Geräte sollen für EUR 159 bzw. EUR 199 in Deutschland ab Mitte des Jahres verfügbar sein.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer