Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

05.06.10

Moai-Taschentuchhalter: Nase voll vom Schnupfen?

Moai Taschentuchhalter - Nase voll

Dieser Taschentuchhalter sieht aus wie frisch von der Osterinsel importiert. Er dient allerdings nicht kultischen Riten, sondern verbirgt einfach eine Vorratspackung Taschentücher.

 

Dieser Taschentuchhalter ist in seiner Merkwürdigkeit schon fast grandios. Auf den ersten Blick ein primitives Artefakt, entpuppt sich der Steinkopf als Taschentuchhalter aus Kunstharz.

Betrachtet man den Moai Taschentuchhalter von hinten, sieht man eine rechteckige Aussparung, in die genau eine Vorratspackung Taschentücher passt. Um an die Taschentücher heranzukommen, muss man den Taschentuchhalter aber nicht jedes Mal umdrehen, man zieht sie der Figur aus der Nase.

Mit den aus der Nase hängenden Taschentüchern gibt der Moai Taschentuchhalter einen wirklich grotesken Anblick ab, der besonders Anhängern des etwas verschrobenen Humors gefallen dürfte.

Ich muss ja aus irgendeinem Grund an die zurecht in Vergessenheit geratenen Telefonabdeckungen aus den Siebzigerjahren denken. Die stülpte man über das Standard-Postmodell, um ihm einen Samt- und Brokat-Look zu verpassen.

Das war damals allerdings ernst gemeint, der Moai Taschentuchhalter kann ganz offensichtlich nur ein Scherz sein.

Wem das gefällt und wer die Nase voll hat von herumfliegenden Taschentüchern und angestoßenen Papierbehältern, der kann sich jetzt diesen [sowia 411]Moai Taschentuchhalter[/sowia], mit dem Ausssehen eine Figur von den Osterinseln bestellen - es gibt ihn online für beeindruckende 39,90 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer